Übersicht / Vernetzte Gesundheit / Meldung vom 18.12.2012

Dienstag, 18. Dezember 2012, 12:37 Uhr

Vernetzte Gesundheit

Pressemitteilung

Mobile Gesundheit - neue Berufe? Entdecke die Möglichkeiten!

Kiel – Vom Halbgott in Weiß zur Göttin in Teilzeit – der Arztberuf wird weiblich und teilbar. Die Pflegenden wollen mehr Kompetenzen, Apotheker brauchen Planungssicherheit auf dem platten Land, und die Medizintechnik braucht Systempartner. Und alle werden knapp. Fachkräftemangel sagt die (Gesundheits-)Wirtschaft – Fachkräftesicherung sagt die Politik. Wie kommen die Fachkräfte und Ärzte ins Flächenland, und wie werden sie zum Bleiben überredet? Wer bereitet wen auf welchen Wandel vor und wie? Was sagen die, deren Berufe sich verändern? Stimmen die Rahmenbedingungen noch? Und wer gestaltet die neuen?

Lösungsansätze, Ideen und Best-Practice-Beispiele gibt es auf dem Kongress „Vernetzte Gesundheit“. Im Berufepanel zum ersten Mal bei der „Vernetzten Gesundheit“: Wirtschaftsminister Reinhard Meyer, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein. Mit ihm diskutieren Peter Bechtel, Bundesverband Pflegemanagement, Gerd Ehmen, Apothekerkammer Schleswig-Holstein, Prof. Dr. Jens Scholz, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Harald Stender, Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide, und Dr. Volkmar Männl, Gesundheitsnetz Nürnberg QuE.
Es moderiert Prof. Heinz Lohmann, Gesundheitsunternehmer.

Herzlich willkommen in Kiel am 16. und 17. Januar 2013.

2013 neu: zwei Pre-Workshops. Beide haben es in sich. Es geht um Bewegung in der Versorgungslandschaft: transsektoral, interprofessionell und über Ländergrenzen hinweg.

Weitere Informationen zu den Pre-Workshops, das komplette Kongressprogramm und die Anmeldung finden Sie hier: www.vernetzte-gesundheit.de