Übersicht / Netzwerk Deutsche Gesundheitsregionen e.V. / Meldung vom 14.02.2008

Donnerstag, 14. Februar 2008, 14:19 Uhr

Netzwerk Deutsche Gesundheitsregionen e.V.

Presseinformation

Netzwerk Deutsche Gesundheitsregionen e.V. gegründet

Berlin – In der Berliner Vertretung des Landes Schleswig-Holstein hat sich gestern, am 13.02.2008, der Verein "Netzwerk Deutsche Gesundheitsregionen e.V." gegründet. Der Verein will die Gesundheitswirtschaft als Zukunftsbranche stärken. Hierbei steht die projektorientierte Kooperation zwischen den Regionen im Vordergrund.

Die Gesundheitswirtschaft gehört zu den stark expandierenden Branchen. Bis zum Jahre 2020 können in Deutschland rund eine Million neue Jobs entstehen, so Privatdozent Dr. Josef Hilbert, Vorsitzender des neuen Vereins.

Ein wesentlicher Faktor ist hier die demografische Entwicklung in Deutschland. Die Altersstruktur der Bevölkerung verändert sich und verlangt verstärkt nach alters- und indikationsspezifischen Produktangeboten.

Integrierte Modelle in der Versorgung und kooperierende interdisziplinäre wissenschaftliche Ansätze stärken den Medizin- und Technologiestandort Deutschland und führen schneller zu Patenten und damit zu unternehmerischen Chancen.

Der Verein "Netzwerk Deutsche Gesundheitsregionen" fördert solche Kooperations- und Netzwerkansätze. Der Verein, so Hilbert, bringt regionalspezifische Exzellenzen in einen bundesweiten Kontext. Dieses ist wichtig, um Entwicklungen in der medizinischen Versorgung, in Forschung und Wissenschaft sowie bei Produkten und Dienstleistungen zu optimieren und zu forcieren.

Ein weiterer Schwerpunkt ist es, im Ausland auf die Leistungsfähigkeit der deutschen Gesundheitswirtschaft aufmerksam zu machen. Dieses fördert den Export von Gesundheitsprodukten und Dienstleistungen. Hilbert: "Wir erhoffen uns davon auch, dass sich mehr ausländische Patienten in Deutschland behandeln lassen."

In Deutschland will der Verein eine gemeinsame Leistungsschau der Gesundheitswirtschaft initiieren. An verschiedenen Standorten sollen die großen Potenziale der Regionen an konkreten Beispielen präsentiert werden.

Der Verein hat seinen Sitz in Berlin: Netzwerk Deutsche Gesundheitsregionen e.V. c/o Agentur WOK Palisadenstr. 48 12243 Berlin T +49 30 49 85 50 0 F +49 30 49 85 50 40 gesundheitsregionen@agentur-wok.de http://www.agentur-wok.de

Die Gründungsmitglieder sind: Gesundheitsinitiative Schleswig-Holstein BioCon Valley GmbH (Mecklenburg-Vorpommern) Gesundheitsinitiative Bremen Netzwerk Gesundheitswirtschaft / Health Capital Berlin-Brandenburg Gesundheitsstadt Berlin e. V. Gesundheitsnetzwerk Weser Ems Verein zur Förderung von Innovationen in der Gesundheitswirtschaft Ostwestfalen-Lippe MedEcon Ruhr e. V. (Ruhrgebiet) Initiative Gesundheitswirtschaft Rheinland-Pfalz Initiative Gesundheitswirtschaft Rhein-Main e. V. Gesundheitsnetzwerk Deutschland Mitte-Südwest Weitere regionale Initiativen haben ihr Interesse an einer Mitgliedschaft bekundet.

Die Gründungsversammlung hat folgende Vorstandsmitglieder gewählt:

Vorsitzender: PD Dr. Josef Hilbert, (MedEcon Ruhr e.V, Ruhrgebiet) Stellv. Vorsitzende: Dr. Wolfgang Blank (BioCon Valley, Mecklenburg Vorpommern), Dr. Franz Dormann (Gesundheitsstadt Berlin e.V.)

Ferner sind alle Gesundheitsregionen im Vorstand personell repräsentiert.

Für weitere Fragen stehen Ihnen die Geschäftsstelle des Vereins oder der Pressesprecher unter Tel. ++49(0)201 183-6080 oder 0170 900 92 16 zur Verfügung

Winfried Book Pressesprecher

Kontakt:

Ansprechpartner: Stefanie Kuch-Steudemann
E-Mail: gesundheitsregionen@agentur-wok.de
Telefon: 030 49 85 50 0