Übersicht / Evangelisches Klinikum Bethel gGmbH / Meldung vom 14.08.2018

Dienstag, 14. August 2018, 09:53 Uhr

Evangelisches Klinikum Bethel gGmbH

Themenspezial: Schwangerschaft / Kind

Pressemitteilung

Neue Chefärztin am EvKB: Professorin Constanze Banz-Jansen übernimmt Frauenklinik

Bielefeld – Professorin Dr. med. Constanze Banz-Jansen wird neue Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB). Die 45-jährige Ärztin beginnt ihren Dienst im EvKB am 1. September 2018.

Professorin Dr. med. Banz-Jansen wird neue Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Evangelischen Klinikum Bethel.
Professorin Dr. med. Constanze Banz-Jansen ist eine Frau, die Fachlichkeit, Wissenschaft und Menschlichkeit miteinander vereint: „Genau deshalb hat sie uns überzeugt. Frau Professorin Banz-Jansen behandelt nicht einfach nur Krankheiten, sondern Menschen – und dies auf einem hervorragenden wissenschaftlichen Niveau. Wir freuen uns sehr über ihre Zusage“, sagt EvKB-Geschäftsführerin Dr. Maren Thäter.

Die habilitierte Frauenärztin war zuletzt als stellvertretende Klinikdirektorin an der Universitätsklinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des Klinikums Oldenburg tätig. Dort hat sie die Patientenbetreuung neu strukturiert, das gynäkologisch-onkologische Zentrum koordiniert und einen Behandlungsschwerpunkt für Frauen mit Beckenbodenschwäche ausgebaut. Eine besondere Expertise bringt sie in der minimal-invasiven Chirurgie – der sogenannten Schlüssellochchirurgie – mit.

Die Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe mit den Schwerpunkten gynäkologische Onkologie, Urogynäkologie, spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin hat in Hamburg studiert. Nach ihrer Facharztausbildung am Universitätsklinikum Lübeck arbeitete sie dort als Oberärztin und Leitende Oberärztin, bis sie 2016 als stellvertretende Klinikdirektorin an die Universitätsklinik für Gynäkologie und Geburtshilfe nach Oldenburg wechselte.

"Nun werden meine Familie und ich unseren Lebensmittelpunkt nach Bielefeld verlegen. Wir sind sehr gespannt auf diesen neuen Lebensabschnitt“, freut sich die gebürtige Hamburgerin über den Umzug nach Ostwestfalen-Lippe. Die Frauenärztin ist überzeugt: „Eine gute patientenorientierte Medizin funktioniert einzig und allein in Zusammenarbeit mit allen Berufsgruppen, Fachbereichen und den niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen. Mit ihnen gemeinsam möchte ich für meine Patientinnen da sein, um die Behandlung auf jeden einzelnen Menschen abstimmen zu können.“

2010 habilitierte Constanze Banz-Jansen über die Rolle eines Co-Aktivators in gynäkologischen Tumoren und erhielt 2017 von der Universität zu Lübeck die Bezeichnung der Außerordentlichen Professorin verliehen. Über die Grundlagen der Tumorbildung forschte sie zwei Jahre lang an der Harvard Medical School in Boston. Daneben untersucht die Ärztin Behandlungsängste bei Frauen und Männern: „Die Ängste bei Frauen und Männern während der Entbindung, bei der Diagnose Brustkrebs oder beim Kinderwunsch sind unterschiedlich. Nur wenn diese Abweichungen bekannt sind, können wir im Behandlungsteam richtig reagieren und auf die Bedürfnisse des Paares eingehen.“ Constanze Banz-Jansen wurde von der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe für ihre Forschungstätigkeit ausgezeichnet; sie ist Autorin zahlreicher Publikationen und als Gutachterin verschiedener Fachzeitschriften tätig.

Constanze Banz-Jansen wurde 1972 in Hamburg geboren. Sie ist verheiratet und hat einen achtjährigen Sohn. Gemeinsam mit der Familie widmet sie sich der Imkerei. Ihr besonderes Interesse gilt der Literatur.

» Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe im EvKB