Übersicht / BKK Herford Minden Ravensberg / Meldung vom 05.02.2013

Dienstag, 05. Februar 2013, 10:42 Uhr

BKK Herford Minden Ravensberg

Pressemitteilung

Neue Leistungen für Vorsorge und werdende Eltern

Herford – Die BKK HMR legt nach und erweitert zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres ihren Leistungskatalog. Übernommen werden ab sofort neue Vorsorgeangebote, die bislang als Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) vom Versicherten zu zahlen sind. Hierzu zählen beispielsweise die Glaukomfrüherkennung oder das jährliche Hautkrebsscreening. Werdende Väter können ab sofort am Geburtsvorbereitungskurs teilnehmen. Die Kosten für eine Hebammenrufbereitschaft werden übernommen und junge Familien erhalten einen Bonus in Höhe von 200 € für die Durchführung aller vorgeschriebenen Vorsorgeuntersuchungen des Neugeborenen. Außerdem können sich Versicherte auch in nicht zugelassenen Krankenhäusern (Privatkliniken) behandeln lassen. Die solide Finanzlage der BKK HMR ermöglicht diese neuen Leistungen. Nachdem bereits das Geschäftsjahr 2011 sehr erfolgreich abgeschlossen wurde und weitere Leistungen wie Osteopathie und zahnärztliche Vorsorge erstattet werden, gelten die neuen Angebote ab dem 01.01.2013. „Statt mit der Gießkanne kleine Prämienbeträge auszuschütten, möchten wir die Mittel bedarfsgerecht einsetzen. Die Übernahme neuer Vorsorgeleistungen ist eine sinnvolle Investition in die Gesundheit unserer Versicherten“ erläutert Vorstand Joachim Schwarzer. Davon profitieren die rund 20.000 Versicherten, die überwiegend aus der Region OWL kommen. Die neuen Regelungen belohnen und fördern die Inanspruchnahme von Vorsorgeuntersuchungen und ermöglichen alternative Behandlungsformen. Mehr Informationen unter www.bkk-hmr.de