Übersicht / Barmherzige Brüder Trier e. V. / Meldung vom 06.07.2009

Montag, 06. Juli 2009, 13:35 Uhr

Barmherzige Brüder Trier e. V.

"Pflege tut gut" - BBT-Gruppe startet Kampagne für gute Pflege

"Nicht die Pflege ist schlecht, sondern die Rahmenbedingungen"

Koblenz, 6. Juli 2009 – BBT-Gruppe startet im Rahmen des Caritas-Aktionstages 'Jetzt schlägt's 13' eigene Pflege-Kampagne.

Unter dem Motto „Jetzt schlägt’s 13“ findet am 13. Juli in rund 100 katholischen Altenpflegeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland ein ‚Aktionstag Altenhilfe’ statt. An diesem Tag wollen die Altenheime auf die unzureichenden Rahmenbedingungen aufmerksam machen, um gute Pflege auch in Zukunft sicherzustellen. Aus diesem Grund haben sie über 150 verantwortliche Politiker auf Bundes-, Landes- und Regionalebene eingeladen, sich selber einen Tag lang über die Zustände in der Altenpflege zu informieren.

Auch die Seniorenzentren der BBT-Gruppe öffnen an diesem Tag ihre Türen. In Rilchingen, Plaidt, Münstermaifeld und Trier sollen die eingeladenen Politiker aktiv am Alltagsgeschehen eines Altenheims teilnehmen. In Gesprächen mit Bewohnern, Pflegefachkräften und Heimleitungen können sie konkret erleben, welche Herausforderungen sich die Mitarbeitenden in der Pflege Tag für Tag stellen müssen und welche Verantwortung die Politik trägt, eine qualifizierte und an den Bedürfnissen der Menschen orientierte Pflege auch in Zukunft sicherstellen zu können.

Günter Mosen, im Geschäftsführenden Vorstand des BBT e. V. verantwortlich für den Bereich Altenhilfe, hofft auf einen intensiven Austausch. Sein Standpunkt ist klar: „Nicht die Pflege ist schlecht, sondern die Rahmenbedingungen, unter denen sie stattfindet“.

Das ist auch die Kernbotschaft der BBT-Kampagne „Pflege tut gut“, die gleichzeitig mit dem Aktionstag in allen Seniorenzentren der Barmherzigen Brüder startet. Die Kampagne soll den Blick für die eigentlichen Aufgaben in der Pflege schärfen. Denn „die ständige Diskussion über Mängel in der Pflege führt zu einer zunehmenden Verunsicherung in der Bevölkerung, die dem hohen Engagement der Pflegekräfte für eine gute Pflege nicht gerecht wird“, begründet Mosen die Anliegen der „Pflege tut gut“-Kampagne. „Es geht eben nicht ums Geld. Es geht darum, wie sich das Wertbewusstsein in unserer Gesellschaft geändert hat und welchen Stellenwert wir heute „Alter“ und „Altsein“ beimessen“, so Mosen zum Kampagnenstart am 13.07.09.

Die Image-Kampagne „Pflege tut gut“ der BBT-Gruppe soll in den kommenden Jahren das Bewusstsein für die wachsenden Aufgaben, Anforderungen und Ansprüche an ‚Pflege’ in der Öffentlichkeit schärfen und dazu beitragen, das oftmals negative Bild von „Pflege“ in unserer Gesellschaft zu korrigieren. Weitere Informationen: www.pflegetutgut.de