Übersicht / jameda GmbH / Meldung vom 04.10.2018

Donnerstag, 04. Oktober 2018, 17:02 Uhr

jameda GmbH

Pressemitteilung

Online-repräsentative Studie unter 1.000 Teilnehmern zeigt: Patienten sind unsicher bei der Arztwahl

München – 04.10.2018

+++ Ca. die Hälfte der Patienten weiß nicht, welcher Arzt der richtige ist


+++ 50 Prozent mussten verschiedene Ärzte besuchen, um den passenden zu finden


+++ Drei Viertel fänden Informationen zur Qualität eines Arztes für die Arztsuche hilfreich

Viele Patienten sind unsicher, zu welchem Facharzt sie mit ihrem Anliegen gehen müssen. Das ist das Ergebnis einer online-repräsentativen Studie unter 1.000 Patienten im Auftrag von jameda (www.jameda.de), Deutschlands größter Arztempfehlung und Marktführer für Online-Arzttermine. Demnach geben 43 Prozent der Befragten an, manchmal nicht zu wissen, welcher Facharzt der richtige Ansprechpartner für ihr Anliegen ist. Bei den 35- bis 44-Jährigen ist sich sogar die Hälfte der Befragten bei der Arztwahl unsicher. Auch bei der älteren Generation der 55- bis 65-Jährigen besteht wenig Sicherheit in Arztfragen: In dieser Altersgruppe weiß jeder Dritte nicht, welcher Arzt der richtige ist.

Viele Patienten besuchen mehrere Ärzte bis sie den passenden finden

46 Prozent der Befragten finden ihre Ärzte häufig nach dem "Trial and Error"-Prinzip: Sie besuchen verschiedene Ärzte, bis sie einen passenden finden. Frauen (52 %) besuchen dabei häufiger mehrere Ärzte als Männer (40 %). Ob Frauen bei der Arztwahl tendenziell anspruchsvoller sind als die männlichen Patienten, lässt sich aus der Studie nicht erkennen. Im Vergleich zu den Befragten im Alter von 25 bis 44 Jahren (52 %) müssen die älteren Teilnehmer (55 bis 65 Jahre) weniger häufig mehrere Ärzte besuchen, bis sie den passenden finden (37 %). Dies könnte daran liegen, dass sie mit den Jahren schon die passenden Ärzte gefunden haben und somit nicht mehr so häufig auf der Suche nach einem neuen Arzt sind.


Informationen zur ärztlichen Qualität sind hilfreich für die Arztsuche

Über drei Viertel der Befragten sind sich sicher: Informationen zur ärztlichen Qualität sind hilfreich für die Arztsuche. Besonders diejenigen, die sich schon einmal auf einem Arztempfehlungsportal über einen Arzt informiert haben, fänden Informationen zur Qualität eines Arztes hilfreich für die Arztsuche (87 %). Um Patienten bei der Suche nach dem passenden Arzt noch besser zu unterstützen, hat jameda im Mai dieses Jahres weitere über Bewertungen hinausgehende Qualitätsindikatoren in die jameda Arztsuche integriert. So fließen seit Kurzem u. a. die Empfehlungen anderer Ärzte, die Behandlungsgründe und die Leistungsübersicht der Ärzte in die neue Arztsuche ein. Zudem können Patienten neben der bewährten Facharztsuche nun noch gezielter nach passenden Ärzten für bestimmte Erkrankungen (z. B. Bandscheibenvorfall) oder Behandlungen (z. B. Professionelle Zahnreinigung) suchen. Mehr Informationen zur neuen jameda Arztsuche finden Sie hier: www.jameda.de/die-neue-arztsuche


Über die Studie:
Wie finden Patienten den passenden Arzt und welche Informationen benötigen sie für die Arztsuche? Diesen Fragestellungen ist das Marktforschungsinstitut Research Now im Auftrag von jameda für die vorliegende Studie in einer Online-Befragung unter 1.000 deutschen Internetnutzern im Alter von 16 bis 65 Jahren nachgegangen. Der Erhebungszeitraum war vom 21. bis 27. August 2018. Die Studie ist online-repräsentativ.


Über die jameda GmbH:
jameda ist Deutschlands größte Arztempfehlung und Marktführer für Online-Arzttermine. 6 Mio. Patienten suchen jeden Monat auf jameda nach dem passenden Arzt für ihr individuelles Anliegen. Dabei helfen ihnen die Empfehlungen anderer Patienten, die von den Ärzten bereitgestellten Informationen sowie zahlreiche Filtermöglichkeiten. Nach erfolgreicher Arztsuche können Patienten auf jameda bei zahlreichen Ärzten ihren nächsten Termin ganz einfach 24/7 direkt online vereinbaren. Zudem gehört seit 2017 die Patientus GmbH zu jameda, so dass Patienten auch Online-Videosprechstunden auf jameda online buchen können. Ärzte haben die Möglichkeit, ihre Praxis auf jameda vorzustellen und umfassend über ihr Leistungsspektrum zu informieren. Datenbasis bilden bundesweit rund 275.000 Ärzte und andere Heilberufler. jameda ist eine 100-prozentige Tochter der Burda Digital GmbH.