Übersicht / Apothekerkammer Westfalen-Lippe / Meldung vom 01.02.2007

Donnerstag, 01. Februar 2007, 10:03 Uhr

Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Eröffnung mit Staatssekretär Dr. Klaus-Theo Schröder

Premiere des Westfälisch-lippischen Apothekertages mit attraktivem Programm

Münster – Mit einem hochkarätigen Fortbildungsprogramm, renommierten Referenten und illustren Gästen kann die erste Auflage des Westfälisch-lippischen Apothekertages (WLAT) am 17. und 18. März in Münster aufwarten. Noch bis Mitte Februar sind Anmeldungen möglich: Weitere Informationen finden sich online unter http://www.wlat.de.

"Die Bewertung von Arzneimitteln wird das zentrale Thema dieser Fortbildungstagung sein, zu der wir 500 Apothekerinnen und Apotheker aus dem gesamten Bundesgebiet erwarten", erläutert Kammerpräsident Hans-Günter Friese. Zur Eröffnung spricht am Samstag, 17. März (ab 14 Uhr) der beamtete Staatssekretär im Gesundheitswesen, Dr. Klaus-Theo Schröder. "Zwei Wochen vor dem Start der Gesundheitsreform sind wir auf seine Ausführungen ganz besonders gespannt", so Friese.

Den Fortbildungspart gestalten Professor Dr. Theo Dingermann (Frankfurt, "Stellenwert pflanzlicher Arzneimittel"), Professor Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz (Frankfurt, "Wundermittel auf dem Prüfstand"), Professor Dr. Martin Schulz (Berlin, "Kritische Beratung lohnt sich") und Professor Dr. Hans Konrad Biesalski (Hohenheim, "Anti-Aging durch Nahrungsergänzungsmittel").

Am zweiten Kongresstag werden die Ergebnisse in einer von Manfred Erdenberger moderierten Talkrunde unter dem Motto "Gute Pillen, schlechte Pillen" laienverständlich aufbereitet. Erdenbergers Gesprächspartner ist u. a. der CDU-Gesundheitsexperte Jens Spahn. Zum Ausklang des WLAT spricht Ursula Hasan-Boehme, Geschäftsführerin der Treuhand Hannover, über die wirtschaftlichen Auswirkungen der Gesundheitsreform auf die Apotheke.

Am zweiten Tag wird der Kongress auch für interessierte Bürgerinnen und Bürger geöffnet, die Zugang zur Talkrunde und zur begleitenden Fachausstellung erhalten werden. Hier präsentieren sich auf 350 Quadratmetern und mit insgesamt 30 Messeständen die Sponsoren und Partner des WLAT ebenso wie z. B. die "Apotheker ohne Grenzen" oder die ABDA-Öffentlichkeitsarbeit, die Arzneimittelkomission der Deutschen Apotheker oder das Internetportal Aponet.

Ideenwettbewerb zur diskreten Beratung

Zudem hat die Apothekerkammer Westfalen-Lippe einen Ideenwettbewerb unter Apothekeneinrichtern gestartet. Sie sollen veranschaulichen, wie man in der Offizin bei der Abgabe von Arzneimitteln - mit möglichst geringem Umbauaufwand - eine diskrete Beratung sicherstellen kann.

Während die begleitende Fachausstellung bereits seit Wochen vollständig ausgebucht ist, sind für interessierte Apotheker/innen derzeit noch Kongresskarten zum Preis von 25 Euro (als Tageskarte) bzw. 40 Euro (für beide Kongresstage) erhältlich. Das Anmeldeformular finden Sie u. a. im Internet unter http://www.wlat.de