Übersicht / R-Biopharm AG / Meldung vom 01.03.2018

Donnerstag, 01. März 2018, 10:00 Uhr

R-Biopharm AG

Kooperationsvereinbarung

R-Biopharm AG und Bosch Healthcare Solutions gehen Partnerschaft zur Entwicklung molekularer Diagnostiktests für automatisierte All-in-One Plattform ein

Darmstadt und Waiblingen – R-Biopharm AG kündigte heute den Abschluss einer Kooperationsvereinbarung mit Bosch Healthcare Solutions an. Im Rahmen dieser Vereinbarung wird die R-Biopharm AG molekulare Diagnostiktests für Vivalytic, eine vollautomatisierte All-in-One Plattform von Bosch Healthcare Solutions, entwickeln, produzieren und vertreiben.

Die Vivalytic Plattform unterstützt ein breites Spektrum an Technologien, einschließlich verschiedener Methoden für molekulare PCR- und Microarray-Tests. Sie ist geeignet für die Verarbeitung von diversen biologischen Materialien, wie Flüssigkeiten, Gewebe- und Sputumproben. Das System kombiniert die Nukleinsäureaufreinigung mit dem gewünschten Assay und liefert qualitative und quantitative Ergebnisse nach kurzer Analysezeit. R-Biopharm AG wird eine neue Produktlinie, speziell entwickelt für die Vivalytic Plattform, anbieten, die neben Multiplexpaneltestungen auch ökonomische Low- und Singleplex-Tests für Infektionsparameter beinhaltet. Das Vivalytic Portfolio wird aus Assays bestehen, die verschiedenste Indikationen abdecken, wie z.B. Atemwegserkrankungen und sexuell übertragbare Krankheiten (STI). Weitere Anwendungsgebiete werden human- und pharmakogenetische Tests, Antibiotikaresistenztestungen und Companion Diagnostics sein.

“Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Bosch Healthcare Solutions”, sagt Dr. Ralf Dreher, Vorstandsvorsitzender der R-Biopharm AG. „Die Kombination von Bosch Healthcare Solutions‘ Technologiekompetenz und der Erfahrung von R-Biopharm in der Entwicklung klinischer Diagnostika hebt die Innovation integrierter Komplettsysteme für die Nukleinsäureanalyse auf eine höhere Ebene.“ Dr. Frank Apostel, Bereichsleiter für Business Development und Companion Diagnostics der R-Biopharm AG kommentiert “Die Einführung von Vivalytic und unserer neuen Produktlinie wird es dem Gesundheitspersonal ermöglichen, frühere und genauere Entscheidungen zu treffen, um damit die Patientenversorgung zu verbessern.“ Marc Meier, Geschäftsführer von Bosch Healthcare Solutions sagt „Mit R-Biopharm haben wir einen wichtigen Partner für die Plattform begeistert, mit dem wir gemeinsam das Vivalytic-Testportfolio für die Anwender erweitern können. Die Kernkompetenzen von Bosch in der Automatisierung, Miniaturisierung und Vernetzung werden innerhalb dieser Partnerschaft durch die Expertise von R-Biopharm in der Entwicklung und Vermarktung innovativer Diagnostiklösungen optimal ergänzt.“

Die R-Biopharm AG plant den Verkaufsstart der Vivalytic-Produkte für das dritte Quartal 2018. Die finanziellen Aspekte der Vereinbarung wurden nicht bekanntgegeben.

Über R-Biopharm:
R-Biopharm AG (Darmstadt, Deutschland) ist ein weltweit agierendes Life-Science-Unternehmen und zählt zu den führenden Anbietern zuverlässiger Testsysteme für die klinische Diagnostik, Companion Diagnostics sowie die Lebensmittel- & Futtermittelanalytik.
Seit 1988 entwickelt R-Biopharm innovative Produkte, die sich durch höchste Qualität, Zuverlässigkeit und Effizienz auszeichnen. Ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, langjährige Erfahrung und ein Netzwerk aus mehr als 20 verbundenen Unternehmen und Tochtergesellschaften in Europa, den USA, Brasilien, Lateinamerika, China, Indien und Australien sowie mehr als 120 Distributoren machen R-Biopharm zu einem der wichtigsten Partner für Kunden aus Industrie, Handel und öffentlichen Einrichtungen, die nach Antworten und Lösungen für aktuelle analytische Herausforderungen suchen.

Über Bosch Healthcare Solutions:
Die Bosch Healthcare Solutions GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Robert Bosch GmbH. Sie wurde 2015 mit dem Ziel gegründet, Produkte und Services zu entwickeln, die zur Gesundheit beitragen und die Lebensqualität der Menschen verbessern. Am Hauptsitz in Waiblingen sind rund 100 Mitarbeiter beschäftigt (2017). Die Lösungen der Tochtergesellschaft basieren auf Kernkompetenzen der Bosch-Gruppe: Sensoren zum Erfassen von Daten, Software zur Auswertung dieser Daten und Dienstleistungen, die darauf basieren.