Übersicht / ReWalk Robotics GmbH / Meldung vom 13.05.2020

Mittwoch, 13. Mai 2020, 09:15 Uhr

ReWalk Robotics GmbH

Pressemitteilung

ReWalk gibt ein verbindliches Angebot gegenüber der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) bekannt

MARLBOROUGH, Mass. und YOKNEAM ILIT, Israel, BERLIN, Deutschland – 83 Millionen Deutsche, die gegen Arbeits- und Wegeunfälle versichert sind, haben die Möglichkeit, bei Eignung und nach Bewilligung, mit ReWalk versorgt zu werden.

ReWalk Robotics, Ltd. (Nasdaq: RWLK) ("ReWalk" oder das "Unternehmen"), ein führender Hersteller von robotergestützter Medizintechnik für Menschen mit Behinderungen der unteren Extremitäten, gab die Annahme des verbindlichen Angebots seitens der DGUV bekannt, um die geeigneten Patienten mit Rückenmarksverletzungen mit dem robotergestützten Exoskelett ReWalk Personal 6.0 zu versorgen. Diese Annahme gilt für die Bereitstellung von ReWalk Exoskeletten für alle Versicherten der 36 verschiedenen DGUV-Mitglieder/Versicherungen.

Im Jahr 2018 waren fast 83 Millionen Deutsche im Rahmen der DGUV gegen Arbeits-, Wege- und Schulunfälle sowie gegen Berufskrankheiten versichert.

Anspruchsberechtigte querschnittsgelähmte Menschen, die Leistungsempfänger der DGUV sind, haben die Möglichkeit, bei Eignung mit dem ReWalk Personal 6.0 Exoskelett für die alltägliche Nutzung versorgt zu werden. Darüber hinaus erhalten diejenigen, die einen Unfall auf der Arbeit, oder auf dem Weg zur und von der Arbeit, oder in der Schule erlitten haben und für die Versorgung geeignet sind, auch die notwendige Schulung und Unterstützung zur Nutzung des ReWalk Systems.

"Das deutsche Gesundheitssystem ist weltweit führend bei der Etablierung neuer Versorgungsstandards für seine Bevölkerung", sagte Larry Jasinski, CEO von ReWalk. "Dieses neue Verfahren wird viele Leben verändern, und er verändert die Landschaft, indem es exoskelettales Gehen als einen neuen Lifestyle definiert, der vom Gesundheitssystem bereitgestellt wird. Die Einrichtung der definierten Prozesse, die die Technologie medizinischen Fachkräften und Betroffenen zugänglich macht, um das Gehen wieder zu ermöglichen, setzt nicht nur in Deutschland neue Standards, sondern auch für alle anderen Länder.

Bis heute sind weltweit 580 ReWalk Exoskelette im Einsatz. Das Unternehmen arbeitet mit Versicherungen zusammen, um nationale Beschaffungsprozesse einzurichten.

Für weitere Informationen über die ReWalk-Systeme sowie eine längere Version der Pressemitteilung besuchen Sie bitte www.rewalk.com.