Übersicht / Tanztherapie nach Krebs e.V. / Meldung vom 02.07.2018

Montag, 02. Juli 2018, 13:57 Uhr

Tanztherapie nach Krebs e.V.

Tanzen befreit !

Schnupperstunden für Frauen nach Krebs im Herbst 2018

Freiburg – Tanzen und Krebs – wie passt das zusammen?
Die kräftezehrenden Therapien nach einer Krebsdiagnose sind für die Betroffenen äußerst belastend und erschütternd. Die Ängste vor einer Neuerkrankung lassen regelmäßig Körper und Seele erstarren.
In der Tanztherapie können neue Wege im Umgang mit Belastungen erlernt werden – Schritte in mehr Leichtigkeit, Kraft und Lebensfreude.

Achtsame Bewegung hilft, Schmerzen zu mindern, freies Tanzen bringt die Seele zum Schwingen und öffnet für den Austausch mit Gleichbetroffenen.

Die eigens qualifizierte Therapeutin begleitet die Teilnehmerinnen einfühlsam und leitet reflektierende Gespräche für die Umsetzung in den Alltag.

In vier Städten quer durch die Republik werden diesen Herbst wieder je ein Schnupperkurs und erstmals auch zusätzlich je ein ganzes Tagesseminar angeboten. Diese finden zwischen September und November in Potsdam (6.10. und 7.11.), Bielefeld (25.9.und 6.10), Wiesbaden (12.10. und 13.10.) und Freiburg (4.10.und 10.11) statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei! - Der Verein Tanztherapie nach Krebs e.V. finanziert diese über private Spenden.

Weitere Informationen und die genauen Daten finden Sie unter www.tanztherapie-nach-krebs.de

Anmeldungen sind ab sofort möglich über: schmidt@tanztherapie-nach-krebs.de

Hintergrundinfo:

Tanztherapie ist ein künstlerisches Therapieverfahren. Es dient in der Krebsnachsorge der Krankheitsverarbeitung und Verbesserung der Lebensqualität.
Der Verein Tanztherapie nach Krebs e.V. feierte 2018 sein 10-jähriges Bestehen. Er wurde 2008 mit dem Ziel gegründet, die Wirkweise von Tanztherapie für Krebsbetroffene einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren und Seminare bundesweit durchzuführen.
Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt und im Vereinsregister Freiburg unter VR 700247 eingetragen.