Übersicht / SAFETY FIRST! c/o ipse Communication / Meldung vom 17.02.2011

Donnerstag, 17. Februar 2011, 15:11 Uhr

SAFETY FIRST! c/o ipse Communication

Schutz vor Nadelstichverletzungen in der Arztpraxis

Schutz vor Nadelstichverletzungen: SAFETY FIRST! bietet Fortbildungsveranstaltungen für niedergelassene Ärzte an

Berlin – Nadelstichverletzungen gehören zu den gefährlichsten Arbeitsunfällen in den medizinischen Berufen. Gemäß der Technischen Regel für Biologische Arbeitsstoffe (TRBA) 250 sind daher verletzungssichere Instrumente zum Schutz von Mitarbeitern Pflicht. 2010 hat die EU die Forderung nach besserem Arbeitsschutz mit der neuen Richtlinie 2010/32/EU noch einmal unterstrichen.

Die Initiative SAFETY FIRST! bietet nun für niedergelassene Ärzte eine Fortbildungsreihe an. Was genau muss der Arzt zum Schutz seiner Mitarbeiter unternehmen? Die Referenten vermitteln den juristischen Hintergrund und geben praktische Hinweise aus Sicht der Aufsichtsbehörden. Verletzungssichere Instrumente können vor Ort getestet werden.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei, Fortbildungspunkte sind beantragt.

Wir laden niedergelassene Ärzte, aber auch Medizinische Fachangestellte und alle Interesierten herzlich zu den Seminaren ein!

Die Fortbildungsveranstaltungen finden in München, Berlin und Nürnberg statt.

München Termin: 2. März 2011 Ort: Konferenzzentrum München Raum: Wildbad Kreuth Hans-Seidel-Stiftung Lazarettstraße 33, 80636 München

Berlin Termin: 16. März 2011 Ort: Urania Berlin Raum: Loft An der Urania 17, 10787 Berlin

Nürnberg Termin: 13. April 2011 Ort: DB Museum Konferenzraum II Lessingstraße 6, 90443 Nürnberg

Weitere Informationen und Anmeldeformulare erhalten Sie im Internet unter http://www.nadelstichverletzung.de (unter "Aktuelles") oder von:

Kai Weller ipse Communication Albrechtstr. 14 B 10117 Berlin

E-Mail: k.weller@ipse.de Tel.: 030 288846-15 Fax: 030 288846-46

SAFETY FIRST! ist eine Gemeinschaftsinitiative folgender Partner:

• Bergische Universität - Wuppertal, Fachgebiet für Arbeitsphysiologie, Arbeitsmedizin und Infektionsschutz • Deutsche Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten e.V. • Deutsche Gesellschaft für Fachkrankenpflege e.V.

Die Gemeinschaftsinitiative SAFETY FIRST! wird von BD (Becton Dickinson GmbH) und von Mölnlycke Health Care GmbH unterstützt.

Kontakt:

SAFETY FIRST! c/o ipse Communication
Kai Weller
Albrechtstraße 14 b
10117 Berlin