Übersicht / Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie ... / Meldung vom 02.05.2014

Freitag, 02. Mai 2014, 14:20 Uhr

Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz

Menschen mit Behinderungen

Schweitzer/Rösch: Protesttag zur Gleichstellung mit zahlreichen Aktionen im Land

Mainz – Der 5. Mai ist der Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Zahlreiche Organisationen von und mit Menschen mit Behinderungen nutzen den Tag, um auf ihre Ziele aufmerksam zu machen. Beispielsweise veranstaltet der Mainzer Initiativkreis ein “Kommunalpolitisches „Speeddating“ auf dem Markplatz und der Stammtisch „Barrierefreies Landau“ eine barrierefreie Zooführung. In der Bad Kreuznacher Innenstadt findet eine Demonstration statt und in Trier eröffnen an verschiedenen Orten der Stadt Kunstausstellungen von und mit Menschen mit Behinderungen.

Sozialminister Alexander Schweitzer begrüßt, dass Menschen mit Behinderungen gemeinsam mit ihren Interessenvertretungen am Protesttag mit vielfältigen Aktionen teilnehmen. „Der Leitspruch der Landesregierung „Leben wie alle – mittendrin von Anfang an“ ist ein klares Bekenntnis zur Inklusion von behinderten Menschen. Sie sind genauso Teil der Gesellschaft wie Menschen ohne Behinderung. Es muss unser gemeinsames Ziel bleiben, die Teilhabemöglichkeiten immer weiter zu verbessern. Der Protesttag ist eine gute Gelegenheit daran zu erinnern.“

Der Landesbehindertenbeauftragte Matthias Rösch ergänzte: „Der Protesttag der Menschen mit Behinderungen ist ein starkes Zeichen für Selbstbestimmung und gleichberechtigte Teilhabe im ganzen Land.“. Noch immer sei schulische Inklusion nicht die Regel und Wohnen mitten im Quartier werde oft durch Barrieren verhindert. Auch sei die Arbeitslosigkeit von Menschen mit Behinderungen höher als die von Menschen ohne Behinderungen.

„Wir laden Sie ein, sich an den Aktivitäten des Protesttags zu beteiligen und die Gelegenheit zu nutzen, miteinander ins Gespräch zu kommen und zu erfahren, wie Barrieren beseitigt werden können und Inklusion gelingen kann“, appellieren Schweitzer und Rösch.

Der europaweite Protesttag wird seit 1992 jährlich durchgeführt. Die Aktion Mensch unterstützt bundesweit die Veranstaltungen und Aktionen, die unter www.aktion-mensch.de/inklusion/aktionstag/5-mai-2014.php zu finden sind.

Der Landesbeauftragte für die Belange behinderter Menschen Matthias Rösch nimmt an folgenden Veranstaltungen am Protesttag teil:

9.00 Uhr:

Grußwort beim Workshop Betriebliche Prävention und (Wieder-)Eingliederung für Schwerbehindertenvertretungen der TBS gGmbH, ICE-Hotel, Mainz,

13.30 Uhr:

Übergabe des Mainzer Aufrufs der Initiative „Eine Schule für Alle“
Bildungsministerium, Mainz,

15.30 Uhr:

Diskussionsrunde zum kommunalpolitischen „Speeddating“ des Initiativkreises zur Gleichstellung behinderter Menschen Mainz
Marktplatz an der Heunensäule in Mainz.