Übersicht / Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz / Meldung vom 04.05.2011

Mittwoch, 04. Mai 2011, 12:15 Uhr

Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz

Pressemitteilung

Senatorin stellt Arbeitsschutzbericht vor - Zahl der Arbeitsunfälle gesunken

Berlin – In Berlin ist die Zahl der Arbeitsunfälle im Jahr 2009 auf 30.918 gesunken. Im Jahr davor waren es 31.594. Die Unfallzahlen für 2010 liegen für Berlin noch nicht vor. Bundesweit sind diese nach den vorläufigen Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung deutlich gestiegen, begründet wird dies u. a. mit dem wirtschaftlichem Aufschwung und höheren Beschäftigtenzahlen.

Die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle ist 2010 gegenüber dem Vorjahr von elf auf acht gesunken. Die Hälfte der tödlichen Arbeitsunfälle passiert auf Baustellen - meist durch umkippende oder herabfallende Gegenstände oder Bauteile.

Bei den Berufskrankheiten kommen Hauterkrankungen am häufigsten vor, gefolgt von Erkrankungen durch organische Stäube und Lärm.

Diese Fakten und weitere Informationen gehen aus dem aktuellen Arbeitsschutzbericht hervor, der heute von der Senatorin für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz Katrin Lompscher vorgestellt wurde. „In der Öffentlichkeit wird Arbeitsschutz häufig auf die Vermeidung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten reduziert. Bei dieser Betrachtung bleiben gesundheitliche Beschwerden und auch psychische Belastungen außen vor. Deshalb ist es erforderlich, bereits beim Einrichten von Arbeitsplätzen auch das soziale und gesundheitsfördernde Arbeitsumfeld angemessen zu berücksichtigen“, sagte Lompscher.

Der Bericht ist abrufbar unter: http://www.berlin.de