Übersicht / APOSCOPE / Meldung vom 30.05.2017

Dienstag, 30. Mai 2017, 15:42 Uhr

APOSCOPE

APOSCOPE-Befragung: Digitalisierung in der Apotheke

Jetzt Studie bestellen: \"Status Quo 2017 – Digitalisierung in der Apotheke“

Berlin – Wie ticken die ApothekerInnen und PTA, wenn es um digitale Themen geht? Welche Medien nutzen sie? Ist die Digitalisierung mehr Chance oder Risiko? Wie stellen sich Apotheken für die Zukunft auf? Die Online-Marktforscher von APOSCOPE haben diese zentralen Fragen denen gestellt, auf die derzeit und in Zukunft die meisten Veränderungen zukommen: dem Apothekenteam. Die Ergebnisse befinden sich im aktuellen Marktbericht „Status Quo 2017: Digitalisierung in der Apotheke – Zahlen, Daten, Fakten zum Megatrend“.

Auf mehr als 170 Seiten gibt es exklusive Zahlen und Hintergründe zum Thema „Digitalisierung in der Apotheke“. Interessenten bestellen hier die umfangreiche Publikation und nutzen die detaillierten Auswertungen, um zum Beispiel Vertriebs- und Marketingaktivitäten zu optimieren.

Die Inhalte der Befragung sind weitreichend – von zahlreichen Grafiken und Analysen der Themen Social Media und Messaging, Wearables, der Rolle von Online-Pharmamarketing über zukunftsfähige Fortbildungsformate bis hin zu Amazon und Google. Detaillierte Antworten auf mehr als 60 Fragen werden als PDF-Datei mit Diagrammen und einer Management Summary zur Verfügung gestellt.

Vom 10. bis 15.03.2017 haben 505 Panelisten (267 ApothekerInnen und 238 PTA) aus dem APOSCOPE-Expertenpanel an der Befragung „Status Quo 2017: Digitalisierung in der Apotheke“ teilgenommen.

Jetzt bestellen!