Übersicht / Vincera Holding GmbH / Meldung vom 05.10.2020

Montag, 05. Oktober 2020, 13:38 Uhr

Vincera Holding GmbH

Themenspezial: Psychische Gesundheit

Vincera-Botschafter Sven Hannawald unterstützt die Offensive Psychische Gesundheit dreier Ministerien

Stippvisite bei Vincera im Spreewald vor großen Auftritt mit Minister*innen in Berlin

Offenburg/Bersteland im Spreewald – „Ich freue mich, dass ich nicht nur Botschafter der Vincera-Kliniken bin, sondern auch die groß angelegte Offensive Psychische Gesundheit unterstützen darf“, betonte Sven Hannawald bei seinem morgendlichen Besuch im Spreewald. Dort war er heute schon ganz früh zu Gast, um sich die Umbauarbeiten des bisherigen Van-der-Valk-Hotels Bersteland zur Privatklinik anzuschauen. „Ich freue mich, dass ich mit meinem Engagement im wichtigen Bereich der psychischen Erkrankungen einen Beitrag leisten kann. Es gibt so viel in Prävention und Versorgung zu tun – packen wir es gemeinsam an“, so der ehemalige Skispringer, Vierschanzentournee-Gewinner und Olympiasieger.

Hannawald weiß, was Menschen mit psychischen Erkrankungen erleben, welchen Leidensweg sie gehen – und was ihnen helfen kann: „Zuallererst einmal Aufmerksamkeit für das Thema überhaupt!“ Nur, wenn mehr Menschen offen über Burnout, Depressionen und Angststörungen sprächen, könnten psychische Erkrankungen enttabuisiert werden. „Wenn sich jemand ein Bein bricht, dann ist das kein Problem, damit offen mit der Familie oder den Kolleginnen und Kollegen darüber zu sprechen. Aber wenn einem alles zu viel wird – und man nicht mehr aus und ein weiß, dann trauen sich die wenigsten Menschen, das offen anzusprechen“, sagt Hannawald, der selbst nach seinen größten Erfolgen 2002 in ein tiefes seelisches Tal stürzte und heute als Speaker und Unternehmensberater Menschen dabei helfen will, mehr auf sich zu achten.

Gerade in der heutigen Zeit, wo sich die (digitale) Welt noch schneller dreht, sei das immens wichtig. „Ist der Akku erst einmal leer, spielen Körper und Geist nicht mehr mit, dann dauert es mitunter lange Zeit, bis man wieder zu voller Kraft zurückfindet“, so der ehemalige Leistungssportler.

Zu voller Kraft finden Menschen mit psychischen Erkrankungen auch in den Vincera-Kliniken wieder zurück: Mit einem einzigartigen innovativen Ansatz wollen die im Jahr 2018 neu gegründeten Kliniken die Versorgung von Menschen mit psychosomatischen Erkrankungen revolutionieren: So können in der Klinik Burg Wernberg in der Oberpfalz Patient*innen das so genannten RET-Programm nutzen, das auf der ressourcenorientierten Erhaltungstherapie und einem nachhaltigen Entlassmanagement basiert. In der Klinik in Bad Waldsee setzten die Therapeut*innen zusätzlich zur gängigen Behandlung auf tiergestützte Therapien und es gibt eine „Junge Gruppe“. Schwerpunkt der Therapie der Vincera-Klinik im Spreewald, die zum 1. Februar 2021 ihre Pforten öffnet, wird ein Sport-orientiertes Konzept sein.

So unterschiedlich die Kliniken der Vincera-Gruppe sind. Im Mittelpunkt steht immer das Bewusstwerden der eigenen Möglichkeiten. „Aufbruch in ein neues Leben: Bewusst Du“, lautet denn auch das Credo von Vincera: „Alle Maßnahmen bei Vincera dienen dazu, den Patienten in einem geschützten Umfeld schon früh an spätere Herausforderungen heranzuführen. Wir geben ihm die Instrumente an die Hand, um seinen Alltag und somit auch sein Leben wieder erfolgreich bestreiten zu können. Gleichzeitig begleiten wir den Patienten bei der Umsetzung“, sagt Dr. Christian Konkol, der zukünftige Chefarzt im Spreewald. Das sei keine Rocket-Science, aber mitnichten trivial, weiß Berthold Müller, Geschäftsführer der Klinik-Gruppe: „Denn unser Gesundheitswesen ist immer noch so im Silo-Denken verankert, dass es bisher kaum gelungen ist, Patientinnen und Patienten entlang ihrer Patientengeschichte zu behandeln. Das wollen wir jetzt ändern.“ Und da schließe sich der Kreis zur Offensive Psychische Gesundheit der drei Ministerien. „Umso mehr freuen wir uns, dass sich Sven Hannawald hier gleich doppelt einbringt“, so Müller.

Über Vincera:

Die Vincera-Kliniken haben es sich zur Aufgabe gemacht, von der Prävention bis zur Nachsorge alles zu tun, damit Menschen mit psychischen Erkrankungen wieder zurück ins Leben finden – und noch mehr: Vincera hat – gemeinsam mit namhaften Experten und Betroffenen ein Programm entwickelt, mit dem Menschen mit Burnout und Depression wieder Meister Ihres Lebens werden können. Der Kern des Konzeptes liegt darin, dass die Maßnahmen nicht nach dem stationären Aufenthalt in einer der Vincera-Kliniken auf Burg Wernberg, in Bad Waldsee und bald auch im Spreewald und Bad Honnef enden, sondern dass sich daran Achtsamkeits- und Ressourcen-orientierte Unterstützungsmaßnahmen anschließen.