Übersicht / Reha-Zentren Passauer Wolf GmbH / Meldung vom 11.05.2022

Mittwoch, 11. Mai 2022, 11:20 Uhr

Reha-Zentren Passauer Wolf GmbH

Pressemitteilung

Tag gegen den Schlaganfall am 10. Mai – Bewegung hilft vorzubeugen!

Bad Griesbach – Am 10. Mai fand bundesweit der Tag gegen den Schlaganfall statt. Der Passauer Wolf griff das diesjährige Motto »Ein bisschen was geht immer! Bewegung im Alltag wirkt Wunder« im Rahmen eines Aktionstages im Passauer Wolf Reha-Zentrum Bad Griesbach auf. Wissensvermittlung und Sensibilisierung für die eigenen Risikofaktoren zählten zu den Zielen.

Aktionstag im Passauer Wolf Reha-Zentrum Bad Griesbach

Im Passauer Wolf zählt die Schlaganfallbehandlung zu den Schwerpunkten der neurologischen Rehabilitation. Die Therapie setzt bereits im Rahmen der neuologischen Frührehabilitation an. Die Erfahrungswerte aus der Behandlung von Betroffenen zu teilen ist dem Passauer Wolf Team ein Anliegen. Patienten und Mitglieder der regionalen Selbsthilfegruppe waren deshalb am 10. Mai herzlich eingeladen, am Aktionstag teilzunehmen. Wie ein Schlaganfall entsteht, und wie man durch einen aktiven Lebensstil, Blutdrucküberwachung und der Vermeidung weiterer Risikofaktoren für die Entstehung sein eigenes Risiko reduzieren kann, erfuhren die Teilnehmer von Experten aus erster Hand. Dr. med. Oliver Meier, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Neurologie und Geriatrie des Passauer Wolf Bad Griesbach, sowie Regionalbeauftragter der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, erläuterte in seinem Impulsvortrag, welche wichtige Rolle Bewegung bei der Schlaganfallprävention spielen kann: »Schon ein bisschen Bewegung kann enorm helfen. Die WHO empfiehlt pro Woche mindesten 150 Minuten moderate Bewegung. Das kann das persönliche Schlaganfallrisiko um bis zu 50 Prozent senken.« Eine Live-Vorführung der extrakraniellen Doppler- und Duplexsonographie der hirnversorgenden Gefäße sowie eine Fragerunde mit den Schlaganfall-Experten rundeten das Programm ab. Mitmachstationen lieferten zudem Impulse für einen gesunden, bewegten Alltag.

Jede Bewegung zählt

»Vielen Menschen fällt es besonders nach den jetzt zwei Jahren Pandemie schwer, sich ausreichend zu bewegen. Dabei muss es nicht gleich das Fitnessstudio oder der nächste Marathon sein, um sein Herz-Kreislauf-System zu stärken,« erklärt Dr. Meier, der selbst oft die Visite zu einem Spaziergang mit dem Patienten umfunktioniert. »Wir können einfache, effektvolle, und dem Alter angemessene Wege aufzeigen, die die Bewegung zurück in den Alltag holen.« Für den kleinen Bewegungsschub zwischendurch hat das Passauer Wolf Therapieteam einen »Fitness-Smoothie« mit Übungen erstellt, der auf der Website heruntergeladen werden kann. Aktivität ist auch eine wichtige Säule in den zahlreichen – teils von den Krankenkassen bezuschussten – Präventionsangeboten des Passauer Wolf. Unter pwlebensart.de können Interessierte sich einen Überblick über die Möglichkeiten verschaffen, und direkt einen Starttermin vereinbaren.

PASSAUER WOLF • Medizin fürs Leben

An fünf Standorten in Bayern - in Bad Griesbach, Bad Gögging, Nittenau, Regensburg und Ingolstadt - werden Gäste auf ihrem Weg zu neuer Lebenskraft unterstützt. Die Unternehmensgruppe blickt zurück auf über 40 Jahre Erfahrung. Zur Kernkompetenz gehören die stationäre und ambulante Rehabilitation sowie die neurologische Akutbehandlung und Nachsorgeprogramme zur Festigung des Behandlungserfolgs. Über den Aufenthalt hinausgehend bleibt das Angebot bestehen, Begleitung auf dem Weg zu einem gesunden Lebensstil zu erhalten. Passauer Wolf LebensArt vereint Präventions- und Lebensstilprogramme wie »Abenteuer R•O•T«, Corporate Health-Konzepte und Gesundheitsurlaub in Bad Griesbach. Insgesamt werden im Passauer Wolf jedes Jahr über 20.000 Gäste empfangen und behandelt. So zählen die Standorte der Unternehmensgruppe zu den führenden Zentren für Rehabilitation und medizinische Versorgung in Bayern.

Weiterführende Informationen