Übersicht / Messe Düsseldorf GmbH / Meldung vom 12.02.2007

Montag, 12. Februar 2007, 13:56 Uhr

Messe Düsseldorf GmbH

MEDICA/ ComPaMED 2007 in Düsseldorf -

Teilnahme innovativer Jung-Unternehmen wird staatlich gefördert

Düsseldorf – Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) fördert ab dem 1. Juni 2007 die Teilnahme von jungen innovativen Unternehmen an ausgewählten internationalen Messen in Deutschland. In das Förderprogramm aufgenommen wurde zur Abdeckung des Zukunftsmarktes Gesundheit die MEDICA/ ComPaMED in Düsseldorf, die weltgrößte Medizinmesse und zugleich führende Branchenveranstaltung für den Zuliefermarkt der medizinischen Fertigung.

"Mit zuletzt 137.500 Fachbesuchern und einem Auslandsanteil von über 40 Prozent bieten MEDICA/ ComPaMED ideale Voraussetzungen für den Markteinstieg und den Aufbau eines Exportgeschäftes," unterstreicht Wilhelm Niedergöker, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, den Wert einer Teilnahme an der MEDICA/ ComPaMED besonders auch für in der Startphase befindliche Unternehmen.

Die Messe Düsseldorf wird zur MEDICA/ ComPaMED 2007 einen einheitlich gestalteten Gemeinschaftsstand organisieren, an dem sich alle von dem Förderprogramm profitierenden Unternehmen beteiligen können. Dadurch ist eine unkompliziert zu handhabende Messebeteiligung Gewähr leistet.

Das Förderprogramm des BMWi sieht vor, dass die Aussteller 80 Prozent der ihnen in Rechnung gestellten Kosten (für Standmiete und Standbau) bis max. 7.500 Euro nach der Messe erstattet bekommen. Antragsformulare für die Förderung können über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAFA (http://www.bafa.de) angefordert werden.

Förderungswürdig sind Unternehmen mit Sitz in Deutschland, die jünger als 10 Jahre sind, einen Umsatz von maximal 10 Millionen Euro aufweisen und weniger als 50 Mitarbeiter beschäftigen.

Termine: MEDICA 2007, 14. bis 17. November; ComPaMED 2007, 14. bis 16. November.

Informationen im Internet unter: http://www.medica.de / http://www.compamed.de