Übersicht / Teva Deutschland GmbH / Meldung vom 28.03.2007

Mittwoch, 28. März 2007, 08:58 Uhr

Teva Deutschland GmbH

Lieferfähigkeit aller Teva-Rabattprodukte gewährleistet

Teva Deutschland beliefert Großhandel mit 12-facher Menge an Melperon-TEVA®

Walldorf Mörfelden – Teva ist für die Umsetzung der Rabattverträge Anfang April vorbereitet: Zur Zeit liefert die weltweite Nummer eins aller Generika-Anbieter um bis zu 12-fache Mengen bisher verkaufter Packungen der AOK-Rabbatt-Produkte an den deutschen Pharmagroßhandel aus. "Unsere Anlagen in Europa sind für die weltweite Produktion ausgelegt, so dass wir die deutlich erhöhte Nachfrage für alle AOK-Rabattprodukte auch in kürzester Zeit gewährleisten können", versichert Michael Ewers, CEO von Teva in Deutschland. "Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und uns rechtzeitig mit dem Großhandel abgestimmt. Anfang April werden alle Teva-Rabattprodukte in ausreichender Menge in den Apotheken erhältlich sein."

Insgesamt haben die AOKen Lieferverträge für 43 Wirkstoffe mit elf Generikaunternehmen abgeschlossen. Teva hat die Ausschreibung für sechs Wirkstoffe gewonnen: Bisoprolol und Carvedilol (Betablocker), exklusiv für Levidopa/Carbidopa (gegen Parkinson), Lisinopril (ACE-Hemmer) allein und in einer Kombination mit einem Diuretikum sowie exklusiv für Melperon (ein Psychopharmakon). Die Vorteile für die Patienten sind Wegfall der Zuzahlung bei AOK Rabattprodukten und stabilere Kassenbeiträge. Der Nutzen für den Arzt liegt im Wegfall von Regressdrohungen bei AOK Rabattprodukten. "Weniger Bürokratie und mehr Zeit für den Patienten", resümiert Ewers.

Zum Unternehmen: Unter dem Dach von Teva Deutschland sind die GRY-Pharma, IVAX Pharma und TEVA Generics in Kirchzarten und Mörfelden vereint.Die Schwerpunkte liegen in den Fachbereichen Onkologie / Schmerz, Geriatrie, Pneumologie / Transplantation, Neurologie und Kardiologie. Ebenfalls zu Teva in Deutschland gehört die Teva-Pharma GmbH, die gemeinsam mit starken Partnern aus der Pharma-Welt neurologische Innovationen aus Teva-eigener Forschung und Entwicklung anbietet. Teva Deutschland ist Teil der weltweiten Nummer 1 im Generika-Geschäft und eines der 20 weltgrößten Pharma-Unternehmen - Teva Pharmaceutical Industries. Der Mutterkonzern zeichnet sich darüber hinaus durch eine gut gefüllte Pipeline aus eigener Forschung & Entwicklung aus und liefert so kontinuierlich innovative neue Medikamente, welche die Behandlung von Krankheiten immer wieder verbessern. Teva ist "vertikal diversifiziert", das heißt, das Unternehmen entwickelt von der chemischen Synthese bis zur hochwertigen Galenik einer Retardtablette das ganze Arzneimittel. Und das an mehr als 40 internationalen Produktionsstätten für Wirkstoffe und Pharmaprodukte. Um dieses weltweit führende Know-how auszubauen investiert Teva 6-8% des jährlichen Umsatzes in Forschung und Entwicklung, auch in die von Generika. Teva ist zur Zeit z.B. der einzige Anbieter von Fluticason-Nasenspray in Deutschland.