Übersicht / Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V. (DAAB) / Meldung vom 29.04.2022

Freitag, 29. April 2022, 11:55 Uhr

Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V. (DAAB)

Pressemitteilung

Tierische Helfer bei Allergien

Berlin – Das Projekt „FindePfoten“ - ist eine Fernausbildung für den Familienhund mit Assistenzleistung, bei der Familien Ihren Hund selber zum Helfer für z.B. Erdnuss-Allergien ausbilden können - und dass mit viel Spaß & Freude!

Die Anzahl der Lebensmittelallergiker in Deutschland steigt an, speziell frühkindliche Allergien und lebensbedrohliche Reaktionen. 2-4 % der Erwachsenen und 6-8 % der Kinder leiden an einer Lebensmittelallergie. Es gibt zurzeit keine ursächliche Behandlung, so bleibt den Familien nur die Karenz, also das Weglassen des Allergieauslösers. Dies gestaltet sich in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens schwierig und bedarf einer individuellen Beratung und Hilfestellung. Eine dieser Hilfestellungen kann ein Hund mit Assistenzleistungen für Allergiker sein.

Egal ob Welpe, Junghund oder erwachsener Hund; egal ob Labrador, Schäferhund oder Herdenschutzhund - speziell ausgebildete Hunde können Allergikern eine große Hilfe im Alltag sein. Sie bieten ein zuverlässiges Kontrollsystem für betroffene Allergiker und ihre Familien. Die überragenden Riechfähigkeit von Hunden macht es möglich, dass zum Beispiel winzigste Mengen von Erdnüssen in Lebensmitteln, von Hunden erkannt werden - egal ob gekocht, gebacken, gebraten, tiefgefroren oder in flüssiger Form. Neben der Ausbildung der Hunde werden im Projekt Informationen und Hintergrundwissen zur jeweiligen Allergieform und dem Umgang damit im Alltag vermittelt. Die Hunde lernen mit viel Spaß und Leichtigkeit zum einen das spezifische Erschnüffeln des jeweiligen Allergieauslösers mit entsprechendem „Anzeige-Verhalten“ und darüber hinaus Tricks und Arbeiten, die den Alltag des Allergikers zusätzlich erleichtern:

  • Das Notfallset suchen und zum Allergiker bringen.
  • Notfall bellen oder Hilfe holen oder Notfallknopf drücken und beim Allergiker bleiben bis Hilfe kommt.
  • Türen öffnen, wenn es klingelt.
  • Allergieauslöser anzeigen, speziell bei Essen außer Haus wo die Zusammensetzung nicht immer klar ist.

Darüber hinaus stärkt die Arbeit mit dem Hund das Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl der Kinder. Die Anaphylaxie verliert ein bisschen ihren Schrecken, denn es ist ein tierischer Helfer an der Seite, der unterstützt.

Die Ausbildung läuft nun im 4. Jahr und die Hundetrainerin Kiwi Gandré-Braatz konnte im Rahmen der Ausbildung schon mehr als 30 Hunde-Mensch Teams ausbilden.

Neue Termine:

8. Staffel

Kostenfreier Info-Abend: 26.Juni 2022 um 20 Uhr

Start: 4.Juli 2022 um 20:00 Uhr

9. Staffel

Kostenfreier Info Abend: 25. September 2022 um 20 Uhr

Start: 10.Oktober 2022 um 20 Uhr

Über den DAAB:

Der Deutsche Allergie- und Asthmabund e.V. (DAAB) arbeitet seit 1897 als Patientenverband für Kinder und Erwachsene mit Allergien, Asthma, Urtikaria, Neurodermitis und Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten. Im DAAB sind rund 20.000 Menschen engagiert, dazu gehören selbst Betroffene, Angehörige, Familien, beruflich Interessierte, Selbsthilfegruppen und Verbraucherverbände. Zusätzlich sind über 3.000 Ernährungsfachkräfte, Hebammen, Ärzte, Apotheker und Kliniken im Deutschen Allergie- und Asthmabund e.V. engagiert.