Übersicht / TÜV SÜD AG / Meldung vom 28.08.2014

Donnerstag, 28. August 2014, 11:16 Uhr

TÜV SÜD AG

Zulassung von Medizinprodukten in Europa

TÜV SÜD beantwortet die wichtigsten Fragen zu unangekündigten Audits

München – Die Europäische Kommission hat im September 2013 eine Empfehlung zu Bewertungen und Audits durch Benannte Stellen im Bereich der Medizinprodukte herausgegeben. Ein zentraler Aspekt der Empfehlung sind unangekündigte Audits bei Herstellern. In einer kostenlosen Broschüre beantwortet TÜV SÜD die wichtigsten Fragen der Hersteller zu diesem Thema.

Die Empfehlung 2013/473/EU der Europäischen Kommission enthält die klare Vorgabe, dass Benannte Stellen in Zukunft unangekündigte Audits bei allen Herstellern durchführen müssen, die nach einer der Medizinprodukterichtlinien (AIMDD, MDD, IVDD) zertifiziert sind. In einem Zeitraum von drei Jahren muss mindestens ein unangekündigtes Audit erfolgen. Auf der Basis der ersten Erfahrungen bei der Durchführung von unangekündigten Audits hat die TÜV SÜD Product Service GmbH eine Informationsbroschüre erstellt. In der Broschüre beantworten die Medizinprodukte-Experten von TÜV SÜD auf zwölf Seiten unter anderem Fragen zu den gesetzlichen Vorgaben für unangekündigte Audits, zu den Zielen und ihrer Umsetzung, zur Häufigkeit sowie zum Beginn und zum Ablauf der Audits, zu Tests und Bewertungen, zu Audits bei Lieferanten und Unterlieferanten sowie zu unvorhergesehenen Ereignissen.

Die Broschüre kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Über die TÜV SÜD AG

TÜV SÜD ist ein international führender Dienstleistungskonzern mit den Strategischen Geschäftsfeldern INDUSTRIE, MOBILITÄT und ZERTIFIZIERUNG. Mehr als 16.000 Mitarbeiter sind an über 600 Standorten weltweit präsent. Die interdisziplinären Spezialistenteams sorgen für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Als Prozesspartner stärken sie die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Kunden.