Übersicht / TÜV SÜD AG / Meldung vom 19.06.2017

Montag, 19. Juni 2017, 11:55 Uhr

TÜV SÜD AG

Pressemitteilung TÜV SÜD

TÜV SÜD Fact Sheet zur ISO 45001

München – Gesundheit und körperliche Unversehrtheit der Mitarbeiter sind ein tragender Pfeiler des Unternehmenserfolgs. Deshalb erarbeitet das „Project Committee PC 283“ der Internationalen Organisation für Normung (ISO) die neue Norm ISO 45001. Sie beschreibt Anforderungen an Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsysteme und enthält eine Anleitung zur Umsetzung. TÜV SÜD hat ein Fact Sheet erstellt, das die zum aktuellen Zeitpunkt wesentlichen Informationen zur neuen Norm zusammenfasst.

Ziel der ISO 45001 ist es, das Risiko von Verletzungen, Unfällen und arbeitsbedingten Erkrankungen in Unternehmen deutlich zu reduzieren. Daran arbeiten Vertreter aus 70 Ländern mit namhaften internationalen Organisationen zusammen. Da nun im Juni 2017 der erste Entwurf erschienen ist, ist die Entwicklung der Norm einen Schritt weiter. Nach aktuellen Planungen wird im November 2017 der finale Stand und im Februar 2018 schließlich die Norm selbst veröffentlicht, die dann den bisher angewendeten Standard BS OHSAS 18001 aus dem Jahr 2007 ersetzt.

Die TÜV SÜD-Experten haben daher in einem Fact Sheet zusammengefasst, welche inhaltlichen Änderungen es voraussichtlich gegenüber der OHSAS 18001 geben wird und worauf sich Unternehmen einstellen können.

Das Fact Sheet können Interessierte hier herunterladen: www.tuev-sued.de/uploads/images/1496328668877822651094/iso45001-juni2017.pdf.

Weitere Informationen zum Thema Arbeits- und Gesundheitsschutz gibt es unter www.tuev-sued.de/management-systeme/arbeitsschutz.