Übersicht / DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH / Meldung vom 01.12.2010

Mittwoch, 01. Dezember 2010, 14:51 Uhr

DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH

N-Joy und DKMS suchen Helden

…und typisieren den Norden…

Hamburg/Köln – Es ist ganz einfach, ein Held zu sein! Das ist die gemeinsame Botschaft von N-Joy und DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei. Die niederschmetternde Diagnose Leukämie, erhält ein Mensch alle 45 Minuten in Deutschland. Daher hat sich N-Joy dazu entschlossen zu helfen und zusammen mit der DKMS einen Monat lang die Hörer dazu aufzurufen, sich als Spender registrieren zu lassen und damit zum potenziellen Lebensretter für Leukämiepatienten zu werden.

Neben Aktionen im Radio und überall im Norden, macht sich N-Joy im Sendegebiet mit der DKMS auf die Suche nach den wahren Helden des Lebens. Vom ersten Dezember bis Heilig Abend wird in der Morgenschiene des jungen Senders, mit Jingles, Teasern, Interviews, Reportagen und Live-Elementen umfassend über das Thema Leukämie informiert. Zudem erklären Experten, DKMS-Mitarbeiter, sowie Spender und Patienten wie einfach es ist, zum Lebensretter zu werden. Prominente Unterstützung geben Stars wie Revolverheld und Sarah Connor.

Denn noch immer sucht jeder fünfte Patient vergeblich nach einem passenden Stammzellspender, darunter auch Lukas, 24 aus Nordenham, Mandy 31 aus Schwerin und die zweijährige Rosa aus Bramsche. Um ihnen und anderen Patienten zu helfen unterstützt N-Joy Radio bis Heilig Abend die entsprechenden Typisierungsaktionen im Norden und motiviert die Hörer sich als Spender in die DKMS aufnehmen zu lassen. N-Joy-Wellenchef Norbert Grundei: „Helft N-Joy und der DKMS beim Kampf gegen Leukämie. Ein kleiner Schritt für jeden von uns. Rosa, Mandy und Lukas kann er das leben retten.“

Hintergrund: Vielen Patienten kann nur durch eine Stammzellspende geholfen werden. Zwar vermittelt die DKMS täglich mindestens zehn Stammzellspenden, trotzdem findet sich immer noch für jeden fünften Patienten kein geeigneter Spender. Für eine erfolgreiche Transplantation müssen die Gewebemerkmale von Spender und Patient nahezu vollständig übereinstimmen – bei häufigen Merkmalskombinationen kann einer unter 20.000 gefunden werden, bei seltenen mitunter unter Millionen keiner. Über 15.000 freiwillige Helfer und die Bereitschaft von immer mehr Menschen zu einer Registrierung haben dazu beigetragen, dass die DKMS zur weltweit größten Datei mit fast 2,3 Mio. Menschen gewachsen ist. Seit Gründung im Jahr 1991 wurde so mehr als 23.000 mal die Chance auf Leben geschenkt – ein Geschenk, das keinen Verlust bedeutet, denn die entnommenen Zellen bilden sich schnell wieder nach.

Informationen zur Kooperation finden Sie auch unter: http://www.dkms.de und http://www.ndr.de