Übersicht / spectrumK GmbH / Meldung vom 12.09.2018

Mittwoch, 12. September 2018, 14:45 Uhr

spectrumK GmbH

Pressemitteilung

Verantwortungsvolle Arbeitgeber fördern und damit Pflege stärken
Mecklenburg-Vorpommerns Sozialministerin Drese besucht spectrumK

Berlin – spectrumK empfing hochrangigen Besuch aus der Politik. Stefanie Drese, Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung des Landes Mecklenburg-Vorpommern, war zu Gast im Berliner Standort. Stefanie Drese setzt sich als Landesministerin für die Stärkung der Pflege ein. Dazu gehört auch die Unterstützung von innovativen Unternehmen, die Lösungen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf, Familie und der Pflege Angehöriger entwickelt haben. spectrumK hat im letzten Jahr einen weiteren Standort in Schwerin eröffnet und sich als wichtiger Arbeitgeber mit gesellschaftlicher Verantwortung in der Region etabliert. Bei einem Rundgang durch die Berliner Büroräume konnte Frau Drese einen Eindruck von der täglichen Arbeit von spectrumK gewinnen.

„Wir freuen uns sehr und sind stolz darauf, Frau Ministerin Drese bei uns begrüßen zu dürfen. Uns eint der Standpunkt, dass gute Pflege alle gesellschaftlichen Akteure in die Pflicht nimmt. Dazu gehören auch die Arbeitgeber. Sie können durch kluge Konzepte und Maßnahmen den Angestellten die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und der Pflege Angehöriger ermöglichen“, sagt Yves Rawiel, Geschäftsführer von spectrumK, bei dem gemeinsamen Termin mit der Ministerin Stefanie Drese. „Die demografische Entwicklung und die daraus resultierende steigende Zahl von Pflegebedürftigen erfordert in diesem Bereich ein Umdenken bei vielen Arbeitgebern“, so Rawiel. Als Initiator und Ausrichter der Berliner Pflegekonferenz hat spectrumK auch den Otto Heinemann Preis ins Leben gerufen. Zusammen mit dem BKK Dachverband e.V. und dem IKK e.V. zeichnet spectrumK damit Arbeitgeber aus, die sich in besonderer Weise für die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege einsetzen.

spectrumK nimmt seine Verantwortung in diesem Bereich sehr ernst. Mit dem „audit berufundfamilie“ schafft es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die nötigen Handlungsspielräume, um Beruf, Familie und damit auch die Pflege von Angehörigen besser vereinbaren zu können.

Darüber hinaus sorgt sich spectrumK nicht nur um gute Rahmenbedingungen für seine Angestellten. Dank einer guten geschäftlichen Entwicklung schafft das Unternehmen neue Arbeitsplätze und sichert bestehende. „Mit dem neuen Standort in Schwerin, der eine sehr erfreuliche Entwicklung nimmt, stärken wir auch die wirtschaftliche Situation der Menschen in der Region“, resümiert Rawiel, der das Engagement in Mecklenburg-Vorpommern sehr positiv bewertet. Dies liege nicht zuletzt an der guten Zusammenarbeit mit und der Unterstützung durch die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern.

Ministerin Drese hob die besondere Verantwortung von Unternehmen hervor. Zur Verbesserung der Pflege gehöre auch, dass sich Arbeitgeber dazu bekennen, ihren Angestellten die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege leichter zu ermöglichen. „In Mecklenburg-Vorpommern unterstützen wir engagierte Arbeitgeber, die sich für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie einsetzen, mit guten Rahmenbedingungen, z.B. durch Entbürokratisierung in der Pflege oder Kita-Betreuung auch in den Randzeiten für Beschäftigte in Schichtdiensten. Die bundesweite Konzertierte Aktion Pflege muss insgesamt darauf ausgerichtet sein, die Situation von Pflegebeschäftigten und pflegenden Angehörigen zu verbessern“, schloss Frau Drese bei dem Besuch des Berliner Standorts von spectrumK.

Pflege ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, der sich spectrumK insbesondere als Akteur im Gesundheitswesen und als Arbeitgeber stellt. Die Berliner Pflegekonferenz, die in diesem Jahr zum 5. Mal stattfindet, ist ein Beleg für das besondere Engagement von spectrumK.