Übersicht / spectrumK GmbH / Meldung vom 11.11.2021

Donnerstag, 11. November 2021, 18:15 Uhr

spectrumK GmbH

Pressemitteilung

Vereinbarkeit von Beruf und Pflege, herausragendes Engagement und intelligente Konzepte schaffen die Voraussetzungen für gute Pflege
Finale der 8. Berliner Pflegekonferenz endet mit Verleihung der Pflegepreise

Berlin – Der letzte Tag der Berliner Pflegekonferenz 2021 stand besonders im Zeichen der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege sowie der herausragenden Projekte und Initiativen in der Pflege. Denn die Auszeichnungen der diesjährigen Preisträger der Pflegepreise stand auf dem Programm. Mit dem Otto Heinemann Preis 2021 wurden die Malerwerkstätte Leisenheimer e. K. aus Windesheim, Hellmann Worldwide Logistics SE & Co. KG aus Osnabrück und die AUDI AG aus Ingolstadt gewürdigt. Der Marie Simon Pflegepreis ging in diesem Jahr an das Projekt Proud to Care des proud to care e.V. Daneben wählte das Publikum per Livevoting sein Herzensprojekt aus dem Kreis der nominierten Projekte für den Marie Simon Pflegepreis. Der Publikumspreis ging an das Projekt „Fachpersonalmangel in der Kinderkrankenpflege“ des wir für pänz e. V.

Die feierlichen Preisverleihungen bildeten den emotionalen Höhepunkt der Berliner Pflegekonferenz 2021. Mit ihren Entscheidungen zeichneten die Mitglieder der hochkarätig besetzten Jury des Otto Heinemann Preises Arbeitgeber aus, die sich in besonderer Weise für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Pflege einsetzen. Diese Unternehmen stärken mit klugen und unkomplizierten Lösungen ihre Mitarbeiter*innen in Betreuungssituationen. So verschaffen sie ihnen Entlastung und ermöglichen so die Pflege von Angehörigen. Davon profitieren alle Beteiligten. In der Kategorie mit bis zu 250 Beschäftigten ging der Otto Heinemann Preis an die Malerwerkstätte Leisenheimer e. K. Bei den Bewerbungen von Arbeitgebern mit 251 bis 5.000 Beschäftigten würdigte die Jury das Konzept zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege der Hellmann Worldwide Logistics SE & Co. KG, Osnabrück. Der Preisträger in der Kategorie mit mehr als 5.000 Mitarbeiter*innen ist in diesem Jahr die AUDI AG, die ihren Hauptsitz in Ingolstadt hat. Alle ausgezeichneten Unternehmen unterbreiten ihren Beschäftigten ein vielfältiges Angebot an verschiedenen und individuell nutzbaren Möglichkeiten, um ihnen die Pflege von Angehörigen zu erleichtern. Den Otto Heinemann Preis vergibt spectrumK zusammen mit dem BKK Dachverband e.V. und dem IKK e.V.

Der Marie Simon Pflegepreis, initiiert vom Deutschen Städte- und Gemeindebund und spectrumK, würdigt herausragende Projekte und Initiativen in der Pflege. In diesem Jahr fiel die Wahl der Jury des Marie Simon Pflegepreis auf das Projekt Proud to Care. Dahinter steht der proud to care e.V., der sich für die größere Anerkennung der Pflege in unserer Gesellschaft einsetzt. Mit einer gezielten Kampagne zur Gewinnung von Pflegefachkräften und Auszubildenen in diesem Bereich stärkt Proud to Care das Bewusstsein für den besonders wichtigen Pflegeberuf. Ein Ziel ist es, eine Bewegung zu starten, die die öffentliche Wahrnehmung der Pflegetätigkeit in ein positives Licht rückt und so dazu beiträgt, dass sich wieder mehr, vor allem junge Menschen, diesem Beruf zuwenden. Mit dem herausragenden Einsatz für dieses Vorhaben und der dynamischen Umsetzung ist proud to care e.V. ein würdiger Preisträger des Marie Simon Pflegepreises 2021.

Ein weiterer und ganz besonderer Höhepunkt des Finales der Berliner Pflegekonferenz 2021 war die Bekanntgabe des Herzensprojektes, dem Gewinner des Publikumspreises in diesem Jahr. Mit rund 3.500 eingegangen Stimmen in dem Livevoting fiel die Wahl auf das Projekt „Fachpersonalmangel in der Kinderkrankenpflege“ des wir für pänz e. V. Mit der Auszeichnung der Preisträger endete die 8. Berliner Pflegekonferenz, die in einem hybriden Format stattgefunden hat. Weitere Informationen sind auf www.berliner-pflegekonferenz.de zu finden.