Übersicht / Viva Vita – Netzwerk Gesundheit e.V. / Meldung vom 16.02.2012

Donnerstag, 16. Februar 2012, 15:09 Uhr

Viva Vita – Netzwerk Gesundheit e.V.

Pressemitteilung

Vereint für die Gesundheit

Wehrheim – Egal, ob man für die Schwiegermutter einen Platz in einem erstklassigen Pflegeheim sucht oder sich nach juristischem Beistand umsieht, damit das eigene Testament rechtssicher ist - der gemeinnützige Verein Viva Vita Netzwerk Gesundheit e.V. vermittelt stets den richtigen Kontakt, auch bei der Wahl des Krankenhauses oder Arztes. Zu den weiteren praktischen Vorteilen zählt zudem die Erstattung der Rezeptzuzahlung dank Kooperationspartnern auf Apothekenebene.

Schnell ist es geschehen: Ein Unfall oder eine plötzliche Erkrankung und das Leben einer ganzen Familie ändert sich von einem Tag zum andern. Schlimm genug, dass sich die Familie auf die vollkommen geänderten Umstände einstellen muss, jetzt braucht sie sofort kompetente Hilfe. Doch nicht nur in akuten Situationen ist jede qualifizierte Unterstützung wichtig. Auch bei chronischen Krankheiten oder wenn man für den Fall des Falles vorsorgen (auch rechtlich mit Vorsorgeverfügungen) möchte, kann man absolut auf Viva Vita zählen. Partner wie die Stiftung VorsorgeDatenbank und die Deutsche Verfügungszentrale tun alles dafür, dass die Mitglieder des Vereins gut beraten sind.

"Angesichts der demografischen Entwicklung ist rechtlich-immaterielle Vorsorge heutzutage ein Thema, das die Menschen zu Recht bewegt", weiß Dr. Heinrich Meyer-Götz von der Stiftung VorsorgeDatenbank.

Vermittlungsleistungen, die als immateriell gelten, sind praktisch nicht mit Geld aufzuwiegen. Wer möchte schließlich ermessen, welchen Wert es hat, die Liebsten im idealen Krankenhaus zu wissen und nicht in irgendeiner x-beliebigen Klinik? Deshalb freut sich Viva Vita auch über das große Interesse, das zahlreiche weitere potenzielle Partner dem Verein entgegenbringen.

Das Interesse ist groß Derzeit gibt es Anfragen im dreistelligen Bereich, darunter Fachhändler aus dem Gesundheitsbereich und weitere Apotheker, die die öffentliche Gesundheitspflege ebenfalls aktiv fördern möchten. Das freut übrigens auch die Politik sowie verschiedene Krankenkassen, die sich sehr positiv über das Wirken des Vereins geäußert haben.

Der Robin Hood des Gesundheitswesens Wer Gutes für die Gesellschaft tut, befindet sich heutzutage leider schnell in Erklärungsnot. Die Frage nach dem Warum wird in der Gesellschaft dann wichtiger als das Helfen selbst. Oft ziehen Vereine und Institutionen, die sich um Kinder, Familie oder Kranke kümmern, Menschen oder Unternehmen an, deren Skepsis gegenüber der guten Sache unberechtigt ist. Das geschieht meist aus wettbewerblichen, also eigenen finanziellen Motiven – was letztlich keinem hilft, vor allem nicht den Betroffenen. Sicherlich ist ein kritisches Auseinandersetzen mit dem Thema Helfen ein wichtiges Thema. Die Sorge um den Umgang mit Beiträgen oder auch Spenden ist berechtigt und nachvollziehbar. Moderne Institutionen sind daher sehr transparent. Sie haben selbst ein Interesse, ihren Mitgliedern, Interessenten und Spendern alle gewünschten Informationen bereitzustellen.

Dennoch entbrennt leider derzeit vonseiten einzelner Apotheker ein Kampf, der nicht dem Verein gilt, sondern einzelnen aktiven Vereinsmitglieder und Apothekenkooperationspartnern von Viva Vita. Sie sehen darin einen Wettbewerbsvorteil, den sie zu unterbinden suchen. Dazu greifen sie aktive Vereinsmitglieder juristisch an, anstatt das Angebot von Viva Vita e.V. gerichtlich überprüfen zu lassen – oder selbst einfach aktiv beim Verein mitzuwirken, wozu sie von Viva Vita herzlich eingeladen sind. Der ist nämlich kein undurchsichtiges Konstrukt zur Verzerrung des Wettbewerbs, sondern eine offene Interessengemeinschaft im Dienste der Gesundheit.

Praktische Vorteile für jeden Genau das ist im Sinne der passiven Mitglieder, die dank Viva Vita in den Genuss zahlreicher praktischer Vorteile kommen. Es gibt verschiedene Arten der Mitgliedschaft, die für Einzelpersonen über Partner bis hin zu Vereinen oder Belegschaften geeignet sind. Die Mitglieder erhalten vom Verein Empfehlungen, die eine dauerhaft hohe Gesundheitsversorgung gewährleisten. Besonderes Bonbon: eine kostenlose Testmitgliedschaft. So kann sich jeder unverbindlich selbst ein Bild von dem Verein machen.

Der gemeinnützige Verein Viva Vita Netzwerk Gesundheit e.V, Hauptsitz in Wehrheim, hat den Zweck, die öffentliche Gesundheitspflege und -vorsorge zu fördern. Diese Förderung besteht aus immateriellen Vorteilen wie die Vermittlung von Fachanwälten oder Pflegeheimplätzen. Zudem erhalten die Mitglieder bei Partnern besondere Angebote wie die Erstattung von Rezeptzuzahlungen. Derzeit hat der Verein mehr als 30 Partner ca. 10.000 passive Mitglieder, denen der Verein mit Rat und Tat zur Seite steht.

Kontakt:

Viva Vita – Netzwerk Gesundheit e.V.
Präsident Dr. Karl-Heinz Blüher
Stellweg 3
61273 Wehrheim
Postanschrift
Postfach 2045
61290 Bad Homburg v.d.Höhe

Pressekontakt
markoon UG (haftungsbeschränkt)
Thorsten Michel
Telefon +49 2173 49963-0
thorsten.michel@team-prokonzept.de