Übersicht / DKMS / Meldung vom 10.07.2019

Mittwoch, 10. Juli 2019, 09:00 Uhr

DKMS

DKMS & Wacken Open Air (W:O:A): Gemeinsam für die zweite Chance auf Leben

Wacken & DKMS: Vorbildliches, ehrenamtliches Engagement von Robert Adam, Leiter Blutspendedienst Klinikum Itzehoe

Köln / Wacken – Seit 2014 unterstützen die Veranstalter des Wacken Open Air (W:O:A) die DKMS durch jährliche Registrierungsaktionen während des Festivals. Immer mit viel Herzblut und ehrenamtlichem Engagement dabei ist Robert Adam, Leiter des Blutspendedienstes des Klinikums Itzehoe. Er organisiert den DKMS-Stand und trägt damit maßgeblich zum Erfolg der Kooperation bei.

Robert Adam ist der „Mann für alle Fälle“, wenn es darum geht, die schon traditionellen DKMS-Registrierungsaktionen beim W:O:A auf die Beine zu stellen. In Absprache mit dem Spenderneugewinnungsteam übernimmt der Leiter des Blutspendedienstes des Klinikums Itzehoe nicht nur Organisation und Logistik, sondern auch die personelle Planung, um den bestmöglichen Ablauf der Aktion zu gewährleisten. So waren beispielsweise im Jahr 2018 rund 30 Helfer für die DKMS im Einsatz – größtenteils Mitarbeiter des Klinikums Itzehoe, die dafür eigens freigestellt wurden. Auch seine Familie hilft regelmäßig mit.

„Mehr als 7300 Menschen haben sich bislang beim W:O:A registriert, davon haben 32 Stammzellen gespendet. Ich freue mich wirklich sehr darüber und bin begeistert, wie die Aktion von den Fans angenommen wird. Das ist jedes Jahr wieder Gänsehautfeeling pur“, sagt Robert Adam.

Auch 2019 ist der DKMS-Stand wieder an prominenter Stelle zu finden: direkt im Camp der Wacken Foundation und mit Blick auf eine der Hauptbühnen. „Das ist ein Ort, an dem fast jeder Festivalgänger einmal vorbeikommt. Wir freuen uns schon auf ordentlich Besuch am Stand“, so Adam. „Dazu kommt, dass seit 2018 die Initiative ‚Wacken hilft‘ im Ort selbst die Registrierung im Rahmen ihres Kuchenverkaufs zugunsten der DKMS anbietet. Wir ergänzen uns ideal.“

Robert Adam kennt sich mittlerweile auch bestens mit den unterschiedlichen Wetterbedingungen während des Festivals aus. „Wir hatten schon Jahre, in denen es wie aus Eimern geschüttet hat und wir nichtsdestotrotz registriert haben. Im vergangenen Jahr war es sehr heiß und trocken – da hatten wir mit dem Staub zu kämpfen“, erinnert er sich. „Mal sehen, wie das Wetter in diesem Jahr wird. Getreu dem Motto ‚Rain or shine‘ – wir können beides!“

DKMS & Wacken Open Air: Gemeinsam für die zweite Chance auf Leben

Zum 30-jährigen Jubiläum des Wacken Open Air könnte diesmal ein weiterer Meilenstein für die DKMS dazukommen: Im sechsten Jahr der Partnerschaft des Festivals und der gemeinnützigen Organisation soll der 10.000. potenzielle Spender in die Datei aufgenommen werden. In den Festivaljahren seit Beginn der Kooperation im Jahr 2014 haben sich bislang mehr als 7300 Metal-Fans registrieren lassen, 32 davon haben bereits Stammzellen gespendet – und so Patienten Hoffnung auf Leben geschenkt.

Die DKMS ist vom 31. Juli bis 3. August 2019 beim W:O:A dabei und führt zusammen mit dem Blutspendedienst des Klinikums Itzehoe eine Registrierungsaktion durch – benötigt wird die Hilfe der gesamten Metalfamilie.

Aktuell läuft bereits der große Online-Appell für die an Blutkrebs erkrankte Victoria aus Hamburg (2) und alle anderen auf eine Stammzellspende angewiesenen Patienten. Bitte helfen auch Sie!

Alle Informationen sowie die Möglichkeit zur Registrierung finden Sie hier: dkms.de/wacken2019