Übersicht / APOTHEKE ADHOC / Meldung vom 11.04.2017

Dienstag, 11. April 2017, 11:02 Uhr

APOTHEKE ADHOC

APOTHEKE ADHOC

Weniger als 20.000 Apotheken: Negativrekord seit 1990

Berlin – Die Zahl der Apotheken in Deutschland ist erstmals seit der Wiedervereinigung auf unter 20.000 gesunken. Das berichtet der Branchendienst APOTHEKE ADHOC.

Ende 2016 gab es nach offiziellen Angaben noch 20.023 Apotheken. Im ersten Quartal rutschte die Zahl bundesweit klar unter die Schwelle: Alleine in NRW, Niedersachsen und Bremen schlossen laut APOTHEKE ADHOC im ersten Quartal insgesamt 33 Apotheken. Zahlen aus anderen Kammerbezirken liegen noch nicht vor.

Damit ist aber bereits klar, dass im ersten Quartal die Zahl der Apotheken unter 20.000 gefallen ist. Das ist der niedrigste Stand seit 1990, als es 19.898 Apotheken gab. Setzt sich die Zahl der Schließungen in diesem Tempo fort, zeichnet sich für dieses Jahr ein Negativrekord ab.

Im vergangenen Jahr schlossen unter dem Strich bundesweit 226 Apotheken. Die Zahl der Betriebsstätten geht seit dem Höchststand mit 21.602 Betriebsstätten im Jahr 2008 kontinuierlich zurück: Innerhalb der vergangenen acht Jahre haben netto 1570 Apotheken aufgegeben, das entspricht einem Rückgang um 7,3 Prozent.

Noch deutlicher ist der Trend, wenn man die Zahl der selbstständigen Apotheker betrachtet. Diese lag zum Jahreswechsel bei 15.607, das waren 361 weniger als Ende 2015. Der Rekordwert aus dem Jahr 2000 weist 21.592 Inhaber aus. Jeder Apotheker darf seit 2004 zusätzlich zur Hauptapotheke bis zu drei Filialen betreiben.

Die Apothekendichte liegt aktuell bei 24 Betriebsstätten für 100.000 Einwohner. 2008 gab es im Mittel noch 26,3 Apotheken pro 100.000 Einwohner.

Den vollständigen Beitrag finden Sie unter: www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/apothekenpraxis/nachricht-detail-apothekenpraxis/apothekenzahlen-weniger-als-20000-apotheken-negativrekord-seit-1990/

APOTHEKE ADHOC ist der unabhängige Branchendienst für den Apotheken- und Pharmamarkt. Der kostenlose Newsletter kann unter www.apotheke-adhoc.de/newsletter abonniert werden.