Übersicht / medica Medizintechnik GmbH / Meldung vom 23.04.2020

Donnerstag, 23. April 2020, 11:45 Uhr

medica Medizintechnik GmbH

Themenspezial: Geriatrie

Pressemitteilung

Wer rastet, der rostet: THERA-Trainer sorgt für Bewegung zu Hause
Unternehmen stellt Versorgung mit Bewegungstrainern sicher

Hochdorf – Gemeinsam mit Rehakliniken und Sanitätsfachhandel sichert die medica Medizintechnik GmbH, Hersteller der THERA-Trainer, die Hilfsmittelversorgung mit Bewegungstrainern für neurologische und geriatrische Patienten. Auch in der momentanen Ausnahmesituation sorgt das Unternehmen für die notwendige tägliche Bewegung der Patienten zu Hause, die häufig an den Rollstuhl gebunden sind. „Gerade jetzt ist es wichtig, dass kranke und ältere Menschen weiterhin die Möglichkeit haben, sich zu bewegen. Mit unseren THERA-Trainern können wir ihnen nicht nur Aktivität, sondern auch ein Stück Motivation und Lebensfreude zurückgeben“, ist Peter Kopf, Geschäftsführer der medica Medizintechnik GmbH, überzeugt.

Seit Wochen hält das Coronavirus die Medizintechnikbranche in Atem – nicht nur Hersteller für Beatmungsgeräte und Schutzausrüstung, sondern auch Versorger für die neurologische und geriatrische Rehabilitation. Je größer die Isolation, umso bedeutender wird die Bewegung in den eigenen vier Wänden – etwa mit Unterstützung des Bewegungstrainers tigo, den Krankenkassen bei entsprechender Diagnose als Hilfsmittel genehmigen. In Zeiten, in denen viele Praxen oder ambulante Rehazentren nicht verfügbar sind, können gerade neurologische Patienten und ältere Personen damit täglich im eigenen Zuhause für die so wichtige Bewegung sorgen.

Bewegung ist Lebensqualität

Ältere Menschen mit Vorerkrankungen, die verstärkt von Covid-19 bedroht sind, leben im Moment besonders isoliert. Häufig sind dies Patienten, die bereits in Behandlung und dringend auf ihre Therapie- und Bewegungseinheiten angewiesen sind. Aufgrund der geltenden Ausgangsregeln ist die ambulante Versorgung mit physio- und ergotherapeutischer Therapie weitgehend zusammengebrochen – viele Menschen erhalten keine oder viel zu wenig Therapie und sind ohne Bewegung alleine zu Hause. Unter anderem für das Herz-Kreislauf-System, die Beweglichkeit sowie Kraft und Ausdauer ist regelmäßige Aktivität jedoch elementar. Neben den gesundheitlichen Aspekten wirkt sich Bewegungstraining auch positiv auf Lebensqualität, Selbstständigkeit und allgemeines Wohlbefinden aus.

Versorgung ist sichergestellt

Aufgrund der erforderlichen Kontaktreduzierungen hat der GKV-Spitzenverband die Hilfsmittelversorgung erleichtert. „Gemeinsam mit Kliniken und dem Sanitätsfachhandel, der als systemrelevant gilt, stellen wir den Versorgungsprozess für Bewegungstherapie zu Hause sicher“, versichert medica-Geschäftsführer Kopf. „Trotz der schwierigen Situation unterstützen wir unsere Partner und werden das hohe Servicelevel für unsere Kunden aufrechterhalten.“ Viele medica-Mitarbeiter sind es gewohnt, im Homeoffice zu arbeiten. Auch die Produktion der Trainer sieht Kopf nicht in Gefahr – die Arbeitsplätze in der Montage konnten so gestaltet werden, dass Mindestabstände sowie die geltenden Bestimmungen zum Infektionsschutz problemlos eingehalten werden können. „Da wir seit jeher fast alle unserer Teile aus Deutschland beziehen, werden wir auf absehbare Zeit keine Lieferschwierigkeiten bekommen“, ist er überzeugt.

THERA-Trainer® – eine Marke der medica Medizintechnik GmbH

Unter der Marke THERA-Trainer® entwickelt, produziert und vertreibt die medica Medizintechnik GmbH weltweit gerätegestützte Behandlungskonzepte für die untere Extremität. medica überträgt damit aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse für alle Phasen der neurologischen und geriatrischen Rehabilitation in den therapeutischen Alltag. Etwa 100 engagierte Mitarbeiter arbeiten täglich mit viel Leidenschaft daran, neue Standards zu setzen und „life in motion“ Realität werden zu lassen.
Das Unternehmen wurde 1990 gegründet und hat seinen Sitz im oberschwäbischen Hochdorf.
Mehr Informationen finden Sie unter www.thera-trainer.com.