Übersicht / Stiftung Gesundheit / Meldung vom 08.04.2009

Mittwoch, 08. April 2009, 15:53 Uhr

Stiftung Gesundheit

Publizistik-Preis der Stiftung Gesundheit 2009

Buch über brandverletzte Kinder ausgezeichnet

Hamburg – Der diesjährige Publizistik-Preis der Stiftung Gesundheit geht an das Autorenteam um Dr. Clemens Schiestl vom Zentrum für brandverletzte Kinder des Kinderspitals Zürich. Ausgezeichnet wird das Buch "Schaut mich ruhig an. Wie brandverletzte Kinder und Jugendliche ihr Leben meistern".

Das Werk zeichnet ein umfassendes Bild des Zusammenspiels der Patienten mit Ärzten, Pflegern, Psychologen und Familienangehörigen. "Eine Zusammenschau zahlreicher, auch ungewöhnlicher Blickwinkel zeichnet das Werk aus", lobt der Vorsitzende der Jury, Prof. Dr. Dirk Loose. "Vom Chefarzt bis zur Putzfrau wird die Wahrnehmung der brandverletzten Kinder und der Umgang mit ihnen geschildert. Jeder hat seine eigene Geschichte. Dies zeichnet ein tiefes Bild von den Dramen, die so viel mehr verletzen als die Haut."

Besondere Würdigung: "Aus Fehlern lernen"

Eine besondere Würdigung sprach die Jury für die Fachbroschüre "Aus Fehlern lernen" des Aktionsbündnisses Patientensicherheit e.V. aus. Ärzte bekennen sich hier zu ihnen unterlaufenen Fehlern und schildern offen deren Ursachen. "Sie zeigt die Alltäglichkeit, die Banalität der Genese vieler Fehler bzw. Critical Incidents. Damit trägt die Publikation dazu bei, eine neue, fruchtbare Fehlerkultur zu entwickeln: Indem Fehler erst einmal von Schuld entkoppelt werden, wird ein konstruktiver Umgang mit ihnen ermöglicht", so die Juroren.

Mit dem Publizistik-Preis würdigt die Stiftung Gesundheit jährlich journalistische Arbeiten, die gesundheitliches Wissen insbesondere für Laien anschaulich vermitteln und Zusammenhänge transparent darstellen. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert.

Die Preisträger der Vorjahre sowie weitere Informationen finden Sie unter: http://www.stiftung-gesundheit.de Die Ausschreibung für den Preis 2010 beginnt im Herbst dieses Jahres.