Übersicht / Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz / Meldung vom 18.02.2011

Freitag, 18. Februar 2011, 15:12 Uhr

Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Presseeinladung

„Verheerende Spuren im Blut“

Mainz – Veranstaltung der Universitätsmedizin im Rahmen von Jahr der Gesundheitsforschung und Stadt der Wissenschaft. Im Fokus: Die Wissenschaft hinter Drogen- und Alkoholtests/ Alkohol- und Drogenprävention / Mitmachangebote zur Thematik Alkohol- und Drogenmissbrauch.

Bei Verkehrskontrollen setzt die Polizei auf Schnelltestverfahren, um einen potentiellen Alkohol- und Drogenmissbrauch nachzuweisen. Wie funktioniert das sogenannte „point-of-collection (POC) drug testing"? Welche Wissenschaft steckt dahinter, und was lässt sich mit diesem und anderen Verfahren konkret nachweisen? Welche Wirkungen und Langzeitfolgen kann Drogenkonsum nach sich ziehen? Aufschluss über diese und andere Fragen gibt die Veranstaltung

„Verheerende Spuren im Blut“ am Mittwoch, den 23. Februar 2011, von 13 bis 17 Uhr im Rathaus der Stadt Mainz (Valencia-Raum), Jockel-Fuchs-Platz 1, 55028 Mainz

Einen weiteren Veranstaltungsschwerpunkt bildet die Alkohol- und Drogenprävention: Die PIMA Arbeits- und Umweltmedizin GmbH zeigt, was es mit der Medizinisch-Psychologi-schen Untersuchung (MPU) im Falle eines Entzugs der Fahrerlaubnis auf sich hat. Die Landeszentrale für Gesundheitsförderung stellt ihre „Mach dir nix vor!“-Kampagne zur Prävention des Alkoholmissbrauchs vor. Die Caritas Suchtberatungsstelle Mainz thematisiert die Führerscheinvorbereitungswoche.

Des Weiteren gibt es diverse Mitmachangebote: Dazu zählt der Fahrsimulator des Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr, mit dem sich eine Trunkenheitsfahrt simulieren lässt sowie das Reaktionstestgerät der Landesverkehrswacht. Ein Rauschbrillenparcours der Fachstelle für Suchtprävention Erbach rundet das Angebot ab.

Wir bitten um Ankündigung der Veranstaltung sowie Aufnahme des Termins in den Veranstaltungskalender. Wir würden uns freuen, Sie als Vertreter der Presse bei diesem Termin begrüßen zu dürfen!