Übersicht / Verbraucherzentrale NRW / Meldung vom 13.05.2008

Dienstag, 13. Mai 2008, 11:44 Uhr

Verbraucherzentrale NRW

Ratgeber

Aufruhr im Immunsystem – Hilfe bei Allergien

Düsseldorf – Die Nase trieft, die Augen jucken – Frühling ist für Allergiker häufig die schlimmste Zeit des Jahres. Steigt die Pollenflut, wird der Niesreiz schnell zum Dauerzustand. Doch Achtung: Lästige Allergiebeschwerden können sich verschärfen und zu chronischen Krankheiten heranwachsen. So kann zum Beispiel ein allergischer Schnupfen zum gefährlichen Asthma mutie­ren. Damit es gar nicht erst soweit kommt, muss der Dauerschnupfen gezielt therapiert werden. Allergiker können aber neben medizinischer Hilfe auch im Alltag vorbeugen. Heuschnupfengeplagte sollten zur Hochsaison den Pollenflugkalender studieren, sich täglich die Haare waschen und Wäsche nicht im Freien trocknen. Spezielle Nasenduschen befeuchten wohltuend die Schleimhäute. Auf Geräte, die in der Wohnung Luft aufwir­beln, wie Klimaanlagen oder Ventilatoren, sollten Allergiker verzichten. Autos können mit Innenraumfiltern ausgerüstet werden.

Noch mehr Tipps, ausführliche Infos und medizinische Therapiemaß­nahmen gegen allergischen Schnupfen, Asthma, Neurodermitis oder Nah­rungsmittelallergien finden sich im Ratgeber „Allergien“, den die Verbrau­cherzentrale NRW herausgegeben hat. Der Ratgeber kostet 16,90 Euro. Für zuzüglich 2,50 Euro (Porto und Versand) kommt er gegen Rechnung auch ins Haus.

Bestellmöglichkeiten: Verbraucherzentrale NRW, Versandservice, Adersstr. 78, 40215 Düsseldorf Tel: (01 80 5) 00 14 33 (0,14 Euro pro Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise abweichend), Fax: (02 11) 38 09-235, E-Mail: publikationen@vz-nrw.de, Internet: http://www.vz-ratgeber.de

Hinweis an die Redaktionen: Rezensionsexemplare/Anfragen unter Tel. (02 11) 38 09-363 oder Fax (02 11) 38 09-235, Druckfähiges Titelbild unter http://www.vz-nrw.de