Übersicht / Stiftung Gesundheit / Meldung vom 29.04.2009

Mittwoch, 29. April 2009, 16:01 Uhr

Stiftung Gesundheit

Presse-Information

Ein Arzt für unterwegs - Arzt-Auskunft nennt DocStop-Ärzte

Hamburg – Auf Achse einen Arzt zu finden, kann schwer sein. Der Verein "DocStop für Europäer" will in Kooperation mit Ärzten die medizinische Versorgung von Berufskraftfahrern verbessern. Bei der Arzt-Auskunft der Stiftung Gesundheit können Trucker nun DocStop-Ärzte ausfindig machen.

Die über 250 in Deutschland teilnehmenden Ärzte sind online unter http://www.arzt-auskunft.de oder telefonisch über die kostenfreie Rufnummer 0800 - 7 39 00 99 zu erfragen. Auch über die DocStop-Hotline unter 01805 - 11 20 24 können Trucker sich nach dem nächstliegenden Partnerarzt erkundigen.

Alle kooperierenden Ärzte haben ihre Praxis in der Nähe einer Autobahnabfahrt. Das Ziel der DocStop-Initiative ist es, entlang der europäischen Autobahnen ein Netz von kooperierenden Ärzten aufzubauen. Die Initiative (im Internet unter http://www.docstoponline.eu ) wurde 2007 von Polizeihauptkommissar a. D. Rainer Bernickel unter der Schirmherrschaft des Europaparlamentariers Dr. Dieter L. Koch als europäisches Pilotprojekt ins Leben gerufen.

Die Arzt-Auskunft der gemeinnützigen Stiftung Gesundheit verzeichnet alle Ärzte, Zahnärzte und Psychologischen Psychotherapeuten Deutschlands mit über 1.000 Diagnose- und Therapieschwerpunkten. Der unabhängige und werbefreie Service ist online bei den wesentlichen Gesundheits-Portalen wie NetDoktor.de, Onmeda.de oder GesundheitPro.de ("Apotheken Umschau") sowie auf den Websites vieler Versicherer eingebunden - seit Kurzem auch bei Google Maps.