Übersicht / Verbraucherzentrale NRW / Meldung vom 01.08.2022

Montag, 01. August 2022, 10:30 Uhr

Verbraucherzentrale NRW

Pressemitteilung

Ernährung im Alter – Alles anders?

Düsseldorf – 01. August 2022

NRW-Fachtag unterstützt Verbesserung der Seniorenernährung
  • Vollstationäre Senioreneinrichtungen stehen im Fokus
  • Gesundheitsfördernde Mahlzeiten sind mehr als Nahrungsaufnahme

Nach Spitzenküche sieht Essen im Pflegeheim nicht immer aus. Was sich ändern muss, diskutieren rund 250 Fachleute bei einem landesweiten, digitalen Fachtag zur Seniorenernährung, den die Vernetzungsstelle Seniorenernährung NRW am 17. August 2022 erstmalig ausrichtet. Eingeladen sind Mitarbeitende aus vollstationären Senioreneinrichtungen sowie deren Trägern, Multiplikator:innen aus Kommunen, Pflege, Ernährung und der Seniorenarbeit. Auch haupt- und ehrenamtliche Seniorenvertreter:innen sind angesprochen, die sich verstärkt dem Thema der Seniorenernährung widmen möchten. Unter dem Titel „Ernährung im Alter - Alles anders?“ sind Fachleute aus der Praxis und aus der Wissenschaft vertreten. Silke Gorißen, die neue Ministerin für Landwirtschaft und Verbraucherschutz, und Wolfgang Schuldzinski, Vorstand der Verbraucherzentrale NRW, werden ein Grußwort sprechen. Eine Anmeldung ist bis zum 3. August möglich.

Gesundheitsfördernde, ausgewogene und nachhaltige Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung schmeckt und fördert die Gesundheit. Das gilt auch und ganz besonders für Senior:innen. Denn das Risiko einer Fehlernährung nimmt im Alter zu. Obwohl ein Großteil der älteren Bevölkerung übergewichtig oder sogar adipös ist, spielen Mangelernährung und eine schlechte Versorgung mit lebensnotwendigen Nährstoffen eine große Rolle. So sind etwa zwei Drittel der Bewohner:innen von Senioreneinrichtungen von Mangelernährung betroffen oder gefährdet. Daneben ist bei vielen Senior:innen die Zufuhr beispielsweise von Vitamin E, Vitamin C, Calcium und Magnesium deutlich zu gering.

„Die Vernetzungsstelle Seniorenernährung NRW greift die vielfältigen Aspekte und Probleme der Seniorenernährung auf“, sagt Projektleiterin Charlotte Dahlheim von der Verbraucherzentrale NRW. „Denn wir wollen Verbesserungen erreichen und die Einrichtungen auf diesem Weg unterstützen.“

Konkret geht es um die Qualität der Ernährung im Alter, um die Bedeutung von Geschmackserinnerungen, notwendige Ernährungsstandards, sowie um Nachhaltigkeit in der Seniorenverpflegung. Auch vegetarische Küche und die Auswirkung von Demenz auf das Essverhalten gehören zu den zu diskutierenden Themen, ebenso eine gute Vernetzung von Ernährungsverantwortlichen in der Seniorenarbeit. Teilnehmer:innen erhalten Tipps, wie eine ausgewogene und nachhaltige Ernährung beispielsweise in stationären Einrichtungen gelingen kann. Die Themen der Fachvorträge werden in sechs Foren vertieft.

Termin: 17. August 2022; 09:00 bis 13.15 Uhr

Medienvertreter:innen sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen und Links:

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.