Übersicht / Verbraucherzentrale NRW / Meldung vom 26.05.2011

Donnerstag, 26. Mai 2011, 10:08 Uhr

Verbraucherzentrale NRW

Tipps für Ratsuchende

Hürden nehmen bei Pflegeversicherung

Düsseldorf – Eine wachsende Zahl von Pflegebedürftigen bezieht Leistungen aus der Pflegeversicherung. Doch die Regeln sind kompliziert. Betroffene und Familien stehen häufig allein vor einem Wust an Fragen und Formularen und suchen Antworten auf folgende Fragen: Ab wann hat man überhaupt Anspruch auf die Leistungen? Wie werden die einzelnen Pflegestufen definiert? Wo kann die Unterstützung beantragt werden? Aktuelle Infor­mationen und Hilfestellungen bietet der aktualisierte Ratgeber „Pflegefall – was tun?“ der Verbraucherzentrale NRW. Darin sind die Leistungsvoraus­setzungen der Pflegeversicherer, sämtliche Leistungen der Pflegekassen, Einzelheiten zum Antragsverfahren und zur sozialen Absicherung von Pflegekräften im Überblick dargestellt.

Der Ratgeber „Pflegefall – was nun?“ ist für 12,90 Euro in jeder Beratungs­stelle der Verbraucherzentrale NRW erhältlich. Zuzüglich 2,50 Euro für Por­to und Versand kann das Buch auch bestellt werden.

Bestellmöglichkeiten: Verbraucherzentrale NRW, Versandservice, Adersstr. 78, 40215 Düsseldorf Tel: (02 11) 38 09-555, Fax: (02 11) 38 09-235, E-Mail: publikationen@vz-nrw.de, Internet: http://www.vz-ratgeber.de