Übersicht / Klinikum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz / Meldung vom 12.06.2007

Dienstag, 12. Juni 2007, 11:18 Uhr

Klinikum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Ultraschall-Fortbildungsreihe im Universitätsklinikum Mainz

I. Medizinische Klinik bietet vom 17. Juni bis 1. Juli eintägige Ultraschallkurse für niedergelassene und klinisch tätige Ärzte an / neues Simulator basiertes Konzept

Mainz – Vom 17. Juni bis 1. Juli bieten Experten des Universitätsklinikums Mainz täglich Ultraschallkurse für klinisch tätige und niedergelassene Ärzte an. Der jeweils eintägige Kurs wird auch samstags und sonntags angeboten und soll so möglichst vielen Ärzten eine Teilnahme ermöglichen. An einem modernen Ultraschallsimulator können die Kursteilnehmer realitätsnah üben, wie man mittels Ultraschalldiagnostik sowohl häufige als auch seltene Krankheiten zuverlässig erkennt, Ultraschallbilder richtig interpretiert und zeitnah eine Diagnose stellt. Die Anmeldung erfolgt online unter http://www.essex.de Die Teilnahme ist kostenlos.

Der Ultraschall ist eine einfache, wenig belastende und meistens schnell verfügbare Bildgebung, die in zunehmendem Maße integraler Bestandteil effizienter und Ressourcen schonender Behandlungspfade im stationären und ambulanten Bereich wird. Fortbildung und Qualitätssicherung in der Ultraschalldiagnostik sind deshalb von vorrangiger Bedeutung.

In den jeweils eintägigen Fortbildungsveranstaltungen üben die Kursteilnehmer an einem modernen Ultraschallsimulator, der die Vorteile der realen Untersuchungssituation mit der Notwendigkeit didaktisch aufbereiteten Untersuchungsmaterials verbindet. Dabei wurden Ultraschallbilder von Patienten mit authentischen Pathologien aufgenommen und in ein 3-D-Format konvertiert. Bei der Untersuchung einer Puppe mit einer Schallkopfattrappe werden dies Bilder entsprechend der manuellen Führung durch den Untersucher virtuell mit Hilfe einer speziellen Software auf dem Monitor aktiviert.

Der Fortbildungstag - insgesamt werden 15 Termine angeboten - beginnt jeweils um 11.30 Uhr und endet um 17.30 Uhr. An jedem Simulator arbeiten maximal vier Kursteilnehmer unter ständiger Anleitung eines Tutors. Die beiden Trainingseinheiten am Simulator werden unterbrochen durch einen wissenschaftlichen Vortrag zu den Therapiemöglichkeiten bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen. "Mit diesem neuartigen Simulator basierten Konzept wollen wir den Kursteilnehmern eine interessante und lehrreiche Ultraschallfortbildung anbieten ", erläutert PD Dr. Martin Holtmann, Oberarzt der I. Medizinischen Klinik. "Dabei steht die intensive Schulung jedes einzelnen Teilnehmers im Vordergrund."

Anmeldung: Zurzeit sind noch einige Plätze in der Fortbildungsreihe frei. Verfügbare Termine und Onlineanmeldung unter: http://www.essex.de

Die Kurse finden im 9. Stock des Gebäudes 701 statt.

Weitere Informationen unter: http://www-klinik.uni-mainz.de