Übersicht / Klinikum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz / Meldung vom 02.07.2007

Montag, 02. Juli 2007, 14:42 Uhr

Klinikum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Universitätsklinik veranstaltet 4. Forum Gastroenterologie - 250 internationale und nationale Teilnehmer werden in Mainz erwartet

Spannende Reise durch den Magen-Darm-Trakt

Mainz – Am 6. und 7. Juli 2007 findet das jährliche Forum Gastroenterologie Mainz-Wiesbaden statt: Bereits zum vierten Mal treffen sich internationale und nationale Experten, um sich über die neuesten Entwicklungen der Gastroenterologie auszutauschen - wie die Endomikroskopie, die Dünndarmendoskopie oder das endoskopische Operieren durch den Magen. Ausgerichtet wird die Tagung in diesem Jahr von der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik des Mainzer Universitätsklinikums - die Organisatoren erwarten etwa 250 Teilnehmer in Mainz. Zu den Höhepunkten der beiden Kongresstage gehören insgesamt vier Live-Übertragungen aus der Endoskopie der I. Medizinischen Klinik zum Veranstaltungsort - dem Hyatt Regency Hotel in Mainz. Daneben bieten Experten des Mainzer Universitätsklinikums und der renommierten Johns Hopkins Universität Baltimore (USA) erstmals im Rahmen des Kongresses "Hands on" Kurse zu neuen endoskopischen Techniken an.

Das Forum Gastroenterologie Mainz-Wiesbaden hat es sich zum Ziel gesetzt, in jährlichen Abständen über Aktuelles und Bewährtes aus dem Gesamtspektrum der Gastroenterologie -- also der Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und angrenzender Organe -- zu berichten. Schwerpunkte in diesem Jahr sind die Lebertransplantation, der fortgeschrittene Dickdarmkrebs und neue endoskopische Verfahren zum schonenden Operieren.

Das Programm bietet einen Mix aus Übersichtsreferaten, Live-Übertragungen und praktischen Kursen - so genannten "Hands on" Kursen - zu Beginn und am Ende des Kongresses. Dabei können die Teilnehmer zwei neue endoskopische Techniken kennen lernen, die nur durch gezieltes Training effektiv angewendet werden können: die Endomikroskopie und die so genannte "Notes"-Technik. Die Endomikroskopie ist ein revolutionäres endoskopisches Verfahren, bei dem erstmals schon während der laufenden Dickdarmspiegelung eine Mikroskopie der Schleimhaut vorgenommen werden kann. So können Krebszellen während der Endoskopie sicher erkannt und dadurch frühe Stadien von Dickdarmkrebs besser diagnostiziert werden. Hinter "Notes" verbirgt sich das endoskopische Operieren durch den Magen oder den Dickdarm. Da das "Operationsbesteck" über das Endoskop durch den Mund eingeführt wird, bleiben nach der Operation keine äußerlich sichtbaren Narben zurück. Diese Technik wurde dieses Jahr zum ersten Mal in Frankreich dazu genutzt, eine entzündete Gallenblase "über den Mund" zu entfernen.

"Wir freuen uns ganz besonders, dass wir in diesem Jahr auch unsere amerikanischen Kollegen der Johns Hopkins Universität in Baltimore begrüßen können, die mit uns gemeinsam diese neuen Möglichkeiten der Endoskopie demonstrieren werden", erläutert PD Dr. Ralf Kiesslich, Kongress-Sekretär und Oberarzt an der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik. "Mit der Johns Hopkins Universität, einer der renommiertesten Forschungsuniversitäten in den USA, haben wir im letzten Jahr eine offizielle Forschungspartnerschaft abgeschlossen mit dem Ziel neue endoskopische Optionen im Kampf gegen den Krebs zu erforschen."

"Der Kongress spiegelt die hervorragenden medizinischen Möglichkeiten der Gastroenterologie am Universitätsklinikum und in der Region wider", betont der Direktor der I. Medizinischen Klinik, Prof. Dr. Peter Galle. In dem vor drei Jahren gegründeten Forum Gastroenterologie haben sich die I. Medizinische Klinik des Universitätsklinikums, die Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie des Katholischen Klinikums, St. Hildegardis Krankenhaus Mainz, und die Klinik Innere Medizin II der Dr. Horst Schmidt Klinik in Wiesbaden zusammengeschlossen. Der Kongress wird im jährlichen Wechsel von einer der drei Einrichtungen organisiert.

Weitere Informationen

Als Vertreter der Presse laden wir Sie herzlich zum 4. Forum Gastroenterologie am 6. und 7. Juli 2007 im Hotel Hyatt Regency Mainz ein.

Ein ausführliches Programm mit Terminen für die Live-Übertragungen aus der Endoskopie der Uniklinik finden Sie im Internet unter: http://www.forum-gastroenterologie.de