Übersicht / Johannes Gutenberg-Universität Mainz / Meldung vom 13.05.2008

Dienstag, 13. Mai 2008, 13:21 Uhr

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Wirken und Werk berühmter Persönlichkeiten vor dem Hintergrund ihrer Krankheitsgeschichte

Vorlesungsreihe "Krankheit und Tod berühmter Persönlichkeiten" im Sommersemester 2008

Mainz – Am Montag, 19. Mai, erhalten die Zuhörer der Veranstaltungsreihe "Krankheit und Tod berühmter Persönlichkeiten" einen Einblick in die Lebens- und Krankheitsgeschichte des norwegischen Komponisten Edward Grieg. Die multidisziplinäre Vortragsreihe, die bereits am 5. Mai mit einem Abend zu Paul Klee ins Sommersemester 2008 startete, porträtiert bekannte Persönlichkeiten, wobei deren Wirken und Werk vor dem Hintergrund ihrer Leiden dargestellt werden. "Leiden, die oftmals der Motor für eine besondere Kreativität waren", erläutert Univ.-Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, der zusammen mit Univ.-Prof. Dr. Hentschel die Reihe nun schon seit sieben Jahren mit großem Erfolg organisiert. Die Vorträge sind öffentlich und finden jeweils montags um 17:15 Uhr im Mainzer Klinikum, Hörsaal der Inneren Medizin, Bau 205, statt.

Die Termine:

19. Mai: Edward GRIEG, Referent: Alexander Hennig

26. Mai: Theodor HERZL, Referent: Katja Profes

2. Juni: ORPHEUS, Referent: Jürgen Bohl

9. Juni: Clara HASKIL, Referent: Hayo Cölle

16. Juni: Johannes BRAHMS, Referent: Sucharit Bhakdi

23. Juni: Jacques BREL, Referenten: Christiane und Jean-Claude Seferian

30. Juni: Christiaan BARNARD, Referenten: Markus Heinemann, Thomas Fischer

Kontakt und Informationen: Univ.-Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene Tel. 06131 39-37342 E-Mail: sbhakdi@mail.uni-mainz.de Univ.-Prof. Dr. Volker Hentschel Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften Tel. 06131 39-22136 E-Mail: volker.hentschel@uni-mainz.de